Durch Multiple Sklerose verursachte Depressionen

Durch Multiple Sklerose verursachte Depressionen

Ein Beitrag der Valudis Redaktion vom 18. März 2019

Depression

Die mit Multipler Sklerose verbundene Depression kann ein zweischneidiges Schwert sein. Die Auswirkungen der Multiplen Sklerose können zu Depressionen führen, wenn bestimmte Teile des Gehirns oder des Nervensystems betroffen sind. Gleichzeitig können die Herausforderungen und Hindernisse, die mit MS einhergehen, ebenfalls Depressionen auslösen, insbesondere wenn die Person Schwierigkeiten hat, Dinge zu tun, die sie schon immer getan hat.

Es gibt viele verschreibungspflichtige Medikamente zur Behandlung von Depressionen. Nehmen Sie sich die Zeit, ihre Anwendung mit Ihrem Arzt zu besprechen.

Es gibt auch mehrere sehr wirksame pflanzliche Mittel gegen Depressionen. Kamille, Kava Kava und Johanniskraut haben sich bei der Behandlung von Depressionen bei vielen Menschen als wirksam erwiesen. Es ist wichtig, dass Sie vor der Anwendung eines der Kräuter mit Ihrem Arzt sprechen. Einige Kräuterpräparate können mit den Standardbehandlungen gegen Multiple Sklerose interagieren.

Unabhängig davon, wie beschäftigt Sie sind, nehmen Sie sich Zeit für etwas, das Ihnen jeden Tag Spaß macht. Und auch wenn Sie sich schlecht fühlen, sollten Sie jeden Tag Zeit mit Familie und Freunden verbringen. Wenn Sie sich von denen, die Ihnen wichtig sind, isolieren, werden Sie sich nur noch schlechter fühlen.

Es ist auch wichtig, aus dem Haus zu gehen und Zeit im Sonnenlicht zu verbringen. Viele Menschen leiden unter Depressionen und erhalten nicht genug Sonnenlicht, was als jahreszeitlich bedingte affektive Störung bezeichnet wird und vor allem im Winter auftritt, aber jederzeit auftreten kann.

Jeder wird depressiv, wenn er das Gefühl hat, keinen Zweck zu haben. Unabhängig von Ihrem Grad der Behinderung sollten Sie etwas finden, das Ihnen ein Gefühl der Sinnhaftigkeit gibt; helfen Sie einem Nachbarn oder einem Familienmitglied oder ziehen Sie eine ehrenamtliche Tätigkeit in Betracht.

Lassen Sie den Wert der täglichen Übung im Kampf gegen die Depression nicht außer Acht. Bewegung setzt Endorphine frei, die Ihre Stimmung auf natürliche Weise heben helfen.

Denken Sie auch daran, dass alle Interferon-Beta-Medikamente, die zur Behandlung von MS eingesetzt werden, die Nebenwirkung haben, Depressionen zu verursachen. Wenn Sie unter einer Depression leiden und diese Medikamente einnehmen, sollten Sie sofort Ihren Arzt anrufen.

Die Frage, was ihre Ursache ist, Depressionen sollten ernst genommen werden.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden

 

Menü