Aussteigen?

Dirk de Pol, 31. August 2019

Mentale Gesundheit

Wie starr, unveränderbar und maßgeblich sie uns auch erscheinen mögen, keines der von Menschen geschaffenen Systeme ist dies wirklich. Wir Milliarden von Menschen erzeugen nur mehrheitlich diesen Eindruck, wenn wir als Gewohnheitstiere in einem Gruppenkonsens durch unsere Leben wuseln und unsere Dinge machen. Durch den Gruppenkonsens killen wir unser Klima und Arten, erschaffen Verkehrschaos und – wenn wir schon mal dabei sind – auch den Wert und die Macht des Geldes.

Natürlich werkelt eine elitäre Führungsriege im Hintergrund an der Aufrechterhaltung der Gesamtheit aller unserer Systeme, in die wir uns herdenartig mehrheitlich fügen. Und dass wir die Rechnung zahlen, wenn eines der Systeme crasht, regt uns auch schon nicht mehr wirklich auf. Das alles gilt mittlerweile schon alles als ganz normal.

Nein dazu sagen? Aussteigen? Diese Freiheit können wir uns eigentlich jederzeit nehmen, wenn wir nicht zu sehr an unseren Habseligkeiten hängen. Nur weil die Mehrheit macht, was sie macht, müssen wir das nicht auch tun. Das muss für uns nicht die einzige oder richtige Lebensweise sein. Wir können auch in einem Zelt oder Wohnmobil leben und umherziehen, auswandern oder eine bäuerliche Biokommune gründen. Wenn wir uns vor Augen führen, was die Mehrheit der Menschen in den letzten 50 Jahren angerichtet hat, machen wir eigentlich automatisch alles richtig, wenn wird das Gegenteil von dem tun, was die Mehrheit tut.

Das muss nicht Chaos oder Anarchie bedeuten. Es geht einfach nur darum den Weg zu gehen, der uns am besten entspricht. Wenn wir das tun, authentisch leben, sind alle Systeme um uns herum nur Umgebungsvariablen, mit den wir mal mehr oder weniger jonglieren. Wir müssen aus keinem System aussteigen oder zwingend dagegen rebellieren (es sei denn wir halten das für unabdingbar). Wir können stattdessen in den Systemen nach unseren ganz eigenen Regeln spielen und – wenn wir wollen – auch versuchen, andere dafür zu gewinnen.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Fallschutz für Ihr Haus

Fallschutz für Ihr Haus

Sechs von zehn Stürzen ereignen sich zu Hause, wo wir einen Großteil unserer Zeit verbringen und dazu neigen, uns zu bewegen, ohne an unsere Sicherheit zu denken. Es gibt viele Veränderungen, die Sie in Ihrem Zuhause vornehmen können, um Stürze zu vermeiden und Ihre Sicherheit zu gewährleisten. In Treppenhäusern, Fluren und Gängen Bringen Sie auf...

Syndrom der steifen Person

Das Stiff-Person-Syndrom (SPS) ist ein seltenes, fortschreitendes Syndrom, das das Nervensystem, insbesondere das Gehirn und das Rückenmark, betrifft. Zu den Symptomen gehören extreme Muskelsteifigkeit, Rigidität und schmerzhafte Spasmen im Rumpf und in den Gliedmaßen, die die Beweglichkeit stark beeinträchtigen. Die Krämpfe können so stark sein, dass sie Knochenbrüche verursachen. Menschen mit SPS haben oft eine...
Der Ayurveda-Ansatz zur Gewichtsabnahme

Der Ayurveda-Ansatz zur Gewichtsabnahme

Obwohl verschiedene Menschen aus unterschiedlichen Gründen Gewichtsprobleme haben, gehen diese 5 Tipps auf grundlegende Lebensgewohnheiten ein, die praktisch jeden betreffen. Die wirklich gute Nachricht ist, dass diese 5 wirkungsvollen Tipps leicht umzusetzen sind und große Veränderungen in Ihrem Leben und Ihrer Gesundheit bewirken können, sobald sie einmal eingeführt sind. Essen Sie ein leichtes Abendessen mit…

Missbräuchliche Beziehungen: Verlassen und wieder leben!

Missbräuchliche Beziehungen: Verlassen und wieder leben!

Jeder Mensch hat mindestens einmal in seinem Leben erlebt, wie man in eine Beziehung kommt. Wenn man in einer gesunden Beziehung ist, unterstützen sich beide Personen gegenseitig, teilen die guten Zeiten und helfen oder unterstützen sich gegenseitig in den schwierigen Zeiten. Wenn Ihnen jemand sehr viel bedeutet und diese Gefühle des Vertrauens und des Respekts…

Selbstliebe und Süchte

So gut wie jeder in unserer Gesellschaft ist von etwas abhängig. Abhängigkeiten können viele Formen annehmen. SUBSTANZANHÄNGIGKEITEN: Abhängigkeit von Alkohol, Freizeitdrogen, rezeptpflichtigen Medikamenten, Koffein, Nikotin, Lebensmitteln, Zucker, Kohlenhydraten. PROZESS-SÜCHTE: Sucht nach Liebe, Verbindung, Fürsorge, Wut, Widerstand, Entzug und nach Aktivitäten wie: – Fernsehen – Computer/Internet – Klatsch und Tratsch – Sport – Schlafen – Arbeit…

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden