Diagnose und Behandlung gastrointestinaler Blutungen

Valudis Redaktion, 28. März 2022

Gesundheit, Krankheiten

Um eine gastrointestinale Blutung zu diagnostizieren, wird ein Arzt zunächst den Ort der Blutung anhand Ihrer Krankengeschichte – einschließlich der von Ihnen eingenommenen Medikamente -, Ihrer Familiengeschichte, einer körperlichen Untersuchung und diagnostischer Tests bestimmen.

Körperliche Untersuchung

Bei einer körperlichen Untersuchung wird der Arzt meistens

  • prüft Ihren Körper
  • hört mit einem Stethoskop die Geräusche in Ihrem Unterleib ab
  • Klopfen auf bestimmte Körperregionen

Abhängig von Ihren Symptomen wird Ihr Arzt einen oder mehrere diagnostische Tests anordnen, um festzustellen, ob Sie gastrointestinale Blutungen haben, und wenn ja, um die Quelle der Blutung zu finden.

Welche Tests verwenden Ärzte, um gastrointestinale Blutungen zu diagnostizieren?

Ihr Arzt kann die folgenden Tests durchführen, um die Ursache Ihrer Magen-Darm-Blutung zu diagnostizieren.

Laboruntersuchungen

Zu den Labortests, die bei der Diagnose der Ursache Ihrer gastrointestinalen Blutungen helfen, gehören:

Stuhltests. Ein Stuhltest ist die Untersuchung einer Stuhlprobe. Ihr Arzt wird Ihnen ein Gefäß zum Auffangen und Aufbewahren des Stuhls geben. Sie erhalten Anweisungen, wohin Sie das Set zur Analyse schicken oder mitnehmen sollen. Stuhltests können okkulte Blutungen aufzeigen.

Bluttests. Eine medizinische Fachkraft kann Ihnen eine Blutprobe entnehmen und diese zur Untersuchung in ein Labor schicken. Die Blutuntersuchung kann helfen, das Ausmaß der Blutung zu bestimmen und festzustellen, ob Sie unter Anämie leiden.

Magenspülung

Eine Magenspülung ist ein Verfahren, bei dem ein Arzt einen Schlauch durch Nase oder Mund in den Magen einführt, um den Mageninhalt zu entfernen und den möglichen Ort der Magen-Darm-Blutung zu bestimmen. Ein Arzt kann eine Magenspülung auch zur Vorbereitung auf einen anderen diagnostischen Test oder, was am häufigsten vorkommt, bei akuten, schweren Blutungen durchführen. Der Arzt führt dieses Verfahren in einem ambulanten Zentrum oder in einem Krankenhaus durch. In den meisten Fällen erhalten Sie ein flüssiges Betäubungsmittel, um Ihren Hals zu betäuben.

Endoskopie

Bei der Endoskopie untersucht ein Arzt mit einem speziellen Instrument einen Hohlraum in Ihrem Körper. Eine Endoskopie kann Ihrem Arzt dabei helfen, festzustellen, ob und wo Sie eine Magen-Darm-Blutung haben und was die Ursache der Blutung ist. Am häufigsten verwenden Ärzte die obere Gastrointestinalendoskopie und die Koloskopie, um auf akute gastrointestinale Blutungen im oberen und unteren Gastrointestinaltrakt zu testen.

Obere Gastrointestinalendoskopie

Bei einer oberen Gastrointestinalen Endoskopie führt Ihr Arzt ein Endoskop durch die Speiseröhre in den Magen und Zwölffingerdarm ein. Ein ausgebildeter Spezialist führt den Eingriff in einem Krankenhaus oder einem ambulanten Zentrum durch. In den meisten Fällen erhalten Sie ein flüssiges Betäubungsmittel, um Ihren Hals zu betäuben, und ein leichtes Beruhigungsmittel, damit Sie sich während des Eingriffs entspannen und wohl fühlen.

Darmspiegelung

Bei einer Darmspiegelung untersucht ein Arzt Ihren Dünndarm mit einem speziellen, längeren Endoskop.

Kapselendoskopie

Bei der Kapselendoskopie schlucken Sie eine Kapsel, die eine winzige Kamera enthält, mit der Ihr Arzt in das Innere Ihres Magen-Darm-Trakts sehen kann. Für dieses Verfahren benötigen Sie keine Narkose. Die Untersuchung beginnt in einer Arztpraxis, wo Sie die Kapsel schlucken. Während die Kapsel durch Ihren Magen-Darm-Trakt wandert, zeichnet die Kamera Bilder auf, die Ihr Arzt später herunterlädt und überprüft. Die Kamerakapsel verlässt Ihren Körper bei einem Stuhlgang.

Koloskopie

Bei der Koloskopie verwendet ein Arzt ein langes, flexibles, schmales Rohr mit einem Licht und einer winzigen Kamera an einem Ende, ein so genanntes Koloskop, um in Ihr Rektum und Ihren Dickdarm zu schauen. Die Koloskopie wird von einem ausgebildeten Facharzt in einem Krankenhaus oder einem ambulanten Zentrum durchgeführt. Während des Eingriffs erhalten Sie Beruhigungsmittel, Narkosemittel oder Schmerzmittel. Der Arzt kann während einer Darmspiegelung eventuelle Magen-Darm-Blutungen erkennen und behandeln.

Flexible Sigmoidoskopie

Die flexible Sigmoidoskopie ist ein Verfahren, bei dem ein Arzt einen flexiblen, schmalen Schlauch mit einem Licht und einer winzigen Kamera an einem Ende, dem so genannten Sigmoidoskop, verwendet, um in Ihr Rektum und den Dickdarm zu schauen und eventuelle Blutungen zu behandeln. Ein geschulter Spezialist führt die flexible Sigmoidoskopie in einer Arztpraxis, einem Krankenhaus oder einem ambulanten Zentrum durch. Für dieses Verfahren benötigen Sie keine Narkose.

Bildgebende Tests

Um die Ursache Ihrer gastrointestinalen Blutungen zu finden, kann Ihr Arzt eine oder mehrere der folgenden bildgebenden Untersuchungen anordnen. Für diese Untersuchungen benötigen Sie keine Narkose.

Abdominaler CT-Scan. Bei einer abdominalen Computertomographie (CT) wird eine Kombination aus Röntgenstrahlen und Computertechnik verwendet, um Bilder Ihres Magen-Darm-Trakts zu erstellen. Ein Röntgentechniker führt das Verfahren in einem ambulanten Zentrum oder einem Krankenhaus durch. Ein Radiologe liest die Bilder und erstellt einen Bericht darüber.

Untere Gastrointestinal-Serie. Eine untere Gastrointestinal-Serie ist ein Verfahren, bei dem ein Arzt Röntgenstrahlen und eine kalkhaltige Flüssigkeit namens Barium verwendet, um Ihren Dickdarm zu betrachten. Ein Röntgentechniker und ein Radiologe führen eine untere Gastrointestinal-Serie in einem Krankenhaus oder einem ambulanten Zentrum durch.

Obere Gastrointestinal-Serie. Eine obere Gastrointestinal-Serie ist ein Verfahren, bei dem ein Arzt Röntgenstrahlen, Fluoroskopie und eine kalkhaltige Flüssigkeit namens Barium verwendet, um Ihren oberen Gastrointestinaltrakt zu betrachten. Ein Röntgentechniker und ein Radiologe führen eine obere Gastrointestinal-Serie in einem Krankenhaus oder einem ambulanten Zentrum durch.

Angiogramm. Ein Angiogramm ist eine spezielle Art von Röntgenaufnahme, bei der ein Radiologe einen Katheter durch Ihre großen Arterien führt. Der Radiologe führt das Verfahren durch und wertet die Bilder in einem Krankenhaus oder einem ambulanten Zentrum aus. Möglicherweise erhalten Sie ein leichtes Beruhigungsmittel, damit Sie sich während des Eingriffs entspannen und wohl fühlen.

Radionuklid-Scan. Eine Radionukliduntersuchung kann Ihrem Arzt helfen, die Ursache Ihrer gastrointestinalen Blutung zu finden. Ein speziell geschulter Techniker führt diese Untersuchung in einem ambulanten Zentrum oder in einem Krankenhaus durch. Der Techniker injiziert eine Mischung aus Ihrem Blut und radioaktivem Material in Ihren Körper, um den Bereich in Ihrem Körper zu markieren, der blutet. Die Dosis der radioaktiven Chemikalien ist gering, so dass das Risiko einer Schädigung Ihrer Zellen gering ist. Eine spezielle Kamera nimmt Bilder auf, die das radioaktive Material sichtbar machen.

Verfahren zur Untersuchung des Gastrointestinaltrakts

Wenn keine der anderen Untersuchungen Ihrem Arzt hilft, die Ursache Ihrer Magen-Darm-Blutung zu diagnostizieren, kann ein Chirurg eine der folgenden Operationen durchführen, um Ihren Magen-Darm-Trakt zu untersuchen:

Laparotomie. Bei einer Laparotomie macht der Chirurg einen einzigen Schnitt in Ihrem Bauch und untersucht den Bauchraum. Während der Operation kann der Chirurg die Probleme behandeln, die die Blutung verursachen. Sie erhalten eine Vollnarkose.

Laparoskopie. Bei einer Laparoskopie führt ein Chirurg mit einem Laparoskop mehrere kleine Schnitte in Ihrem Bauch durch. Der Chirurg führt spezielle Instrumente und eine Kamera ein, um zu versuchen, die Blutungsquelle zu lokalisieren und zu behandeln. Sie erhalten eine Vollnarkose.

Wie behandeln Ärzte gastrointestinale Blutungen?

Die Behandlung von gastrointestinalen Blutungen hängt von der Ursache und dem Ort der Blutung ab.

Behandlung während eines diagnostischen Verfahrens

Während einer oberen Gastrointestinalendoskopie, einer unteren Gastrointestinalendoskopie, einer Koloskopie, einer flexiblen Sigmoidoskopie oder einer Laparotomie kann ein Arzt die Blutung in Ihrem Gastrointestinaltrakt stoppen. Er oder sie kann die Blutung stoppen, indem er oder sie Werkzeuge durch ein Endoskop, Koloskop oder Sigmoidoskop einführt, um

  • Medikamente in die blutende Stelle injizieren
  • Behandlung der blutenden Stelle und des umliegenden Gewebes mit einer Wärmesonde, elektrischem Strom oder einem Laser
  • Verschließen der betroffenen Blutgefäße mit einem Band oder Clip

Während eines Angiogramms kann ein Radiologe Medikamente oder andere Materialien in die Blutgefäße injizieren, um bestimmte Blutungen zu stoppen.

Medikamente

Wenn Infektionen oder Geschwüre Blutungen in Ihrem Magen-Darm-Trakt verursachen, verschreiben Ärzte und Ärztinnen Medikamente zur Behandlung des Problems.

Chirurgie

Bei schweren akuten Blutungen oder Blutungen, die nicht aufhören, muss ein Chirurg möglicherweise eine Laparoskopie oder eine Laparotomie durchführen, um die Blutung zu stoppen.

Wie kann ich gastrointestinale Blutungen verhindern?

Ärzte können Magen-Darm-Blutungen verhindern, indem sie die Ursachen der Blutung behandeln. Sie können einige der Ursachen für Blutungen in Ihrem Magen-Darm-Trakt verhindern, indem Sie

  • Begrenzung der Einnahme von nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAIDs) oder Gespräche mit Ihrem Arzt über andere Möglichkeiten der Behandlung
  • Befolgung der Empfehlungen Ihres Arztes zur Behandlung von gastroösophagealem Reflux (GER)

Was sollte ich essen, wenn ich Magen-Darm-Blutungen habe?

Wenn bei Ihnen in der Vergangenheit gastrointestinale Blutungen aufgrund von Divertikeln, Analfissuren oder Hämorrhoiden aufgetreten sind, sollten Sie die von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin empfohlene Diät einhalten.

Was sollte ich vermeiden, wenn ich Magen-Darm-Blutungen habe?

Wenn Sie Blutungen aus Magengeschwüren oder Gastritis hatten, können Sie Magen-Darm-Blutungen vorbeugen, indem Sie auf alkoholische Getränke und Rauchen verzichten. Alkohol und Rauchen können die Magensäure erhöhen und zu Geschwüren führen. Trinken Sie keine alkoholischen Getränke und rauchen Sie nicht, wenn Sie Magen-Darm-Blutungen haben.

Der Beitrag basiert u.a. auf Informationen von MedlinePlus.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Symptome und Ursachen von gastrointestinalen Blutungen

Symptome und Ursachen von gastrointestinalen Blutungen

Gastrointestinale Blutungen sind alle Blutungen, die in Ihrem Magen-Darm-Trakt, auch Verdauungstrakt genannt, auftreten. Gastrointestinale Blutungen sind eher ein Symptom einer Krankheit oder eines Zustands als eine Krankheit oder ein Zustand selbst. Akute gastrointestinale Blutungen treten plötzlich auf und können manchmal schwerwiegend sein. Bei chronischen gastrointestinalen Blutungen handelt es sich um leichte Blutungen, die über einen...
Was ist eine Eisenmangelanämie?

Was ist eine Eisenmangelanämie?

Eisenmangelanämie ist eine häufige Form der Anämie, die auftritt, wenn Sie nicht genügend Eisen in Ihrem Körper haben. Menschen mit leichter oder mittelschwerer Eisenmangelanämie haben möglicherweise keine Anzeichen oder Symptome. Eine schwerere Eisenmangelanämie kann zu Müdigkeit oder Abgeschlagenheit, Kurzatmigkeit oder Brustschmerzen führen. Wenn Ihr Arzt bei Ihnen eine Eisenmangelanämie diagnostiziert, hängt Ihre Behandlung von der...
Was ist eine Herzkatheterisierung?

Was ist eine Herzkatheterisierung?

Definition Die Herzkatheteruntersuchung ist ein medizinisches Verfahren, das zur Diagnose und Behandlung bestimmter Herzerkrankungen eingesetzt wird. Es ermöglicht Ärzten, einen genauen Blick auf das Herz zu werfen, um Probleme zu erkennen und andere Tests oder Verfahren an Ihrem Herzen durchzuführen. Ihr Arzt kann eine Herzkatheteruntersuchung empfehlen, um die Ursache von Symptomen wie Brustschmerzen oder Herzrhythmusstörungen...

Kutane Mastozytose

Die kutane Mastozytose ist eine Form der Mastozytose, die hauptsächlich die Haut betrifft. Es gibt drei Hauptformen der Erkrankung: makulopapulöse kutane Mastozytose (auch Urticaria pigmentosa genannt), solitäres kutanes Mastozytom und diffuse kutane Mastozytose. Außerdem gibt es eine äußerst seltene Form, die Teleangiectasia macularis eruptiva perstans. Die Anzeichen, Symptome und der Schweregrad der Erkrankung variieren je...

Kollagene Gastritis

Die kollagene Gastritis (CG) ist eine seltene Erkrankung, die hauptsächlich das Verdauungssystem betrifft. Menschen mit kollagener Gastritis haben eine vermehrte Ansammlung von Kollagen in der subepithelialen Schicht des Magens. Diese Erkrankung betrifft typischerweise Kinder und junge Erwachsene bis zu 22 Jahren oder ältere Erwachsene über 35 Jahren. Die Anzeichen und Symptome scheinen je nach Altersgruppe...

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden