Was ist Divertikulose?

Valudis Redaktion, 26. März 2022

Gesundheit, Krankheiten

Divertikulose ist eine Erkrankung, bei der sich kleine Beutel oder Säcke bilden und durch Schwachstellen in der Darmwand nach außen drücken. Diese Beutel bilden sich meist im unteren Teil des Dickdarms, dem sogenannten Sigma.

Was ist Divertikulitis?

Ein Beutel wird als Divertikel bezeichnet. Mehrere Beutel werden als Divertikel bezeichnet. Die meisten Menschen, die Divertikel in ihrem Dickdarm haben, haben keine Symptome oder Probleme. In einigen Fällen können Divertikel jedoch zu Symptomen oder Entzündungen führen.

Divertikulitis tritt auf, wenn sich Divertikel entzünden. Eine Divertikulitis kann plötzlich auftreten und zu schweren Komplikationen führen.

Was ist eine Divertikelkrankheit?

Die Divertikelkrankheit tritt auf, wenn Divertikel zu

  • chronische Symptome
  • Divertikelblutung
  • Divertikulitis oder Komplikationen der Divertikulitis

Wie häufig sind Divertikulose, Divertikulitis und Divertikelkrankheit?

Divertikulose ist recht häufig, vor allem mit zunehmendem Alter. Mehr als 30 % der Erwachsenen zwischen 50 und 59 Jahren und mehr als 70 % der über 80-Jährigen haben eine Divertikulose.

Die meisten Menschen mit Divertikulose entwickeln nie Symptome oder Probleme. Experten sind sich nicht sicher, wie viele Menschen mit Divertikulose Symptome entwickeln, wenn sie keine Divertikulitis haben.

Weniger als 5 % der Menschen mit Divertikulose entwickeln eine Divertikulitis.

Was sind die Komplikationen der Divertikelkrankheit?

Bei manchen Menschen mit Divertikelkrankheit können sich schwere Komplikationen entwickeln. Bei manchen Menschen können Komplikationen das erste Anzeichen einer Divertikelkrankheit sein.

Divertikuläre Blutungen

Eine Divertikelblutung entsteht, wenn ein kleines Blutgefäß in der Wand einer Divertikeltasche platzt. Divertikelblutungen sind eine häufige Ursache für Blutungen im unteren Verdauungstrakt. Die Blutung kann schwer und lebensbedrohlich sein.

Komplikationen der Divertikulitis

Divertikulitis kann zu Komplikationen führen, wie zum Beispiel

  • Abszess, ein schmerzhafter, geschwollener, mit Eiter gefüllter Bereich, der durch eine Infektion verursacht wird
  • Fistel, ein abnormaler Durchgang oder Tunnel zwischen dem Dickdarm und einem anderen Körperteil, z. B. der Blase oder der Vagina
  • Darmverschluss, eine teilweise oder vollständige Blockade der Bewegung von Nahrung, Flüssigkeit, Luft oder Stuhl durch Ihren Darm
  • Perforation oder ein Loch in Ihrem Dickdarm
  • Peritonitis, eine Infektion der Bauchhöhlenschleimhaut

Der Beitrag basiert u.a. auf Informationen von MedlinePlus.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Ernährung bei Divertikelkrankheit

Ernährung bei Divertikelkrankheit

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass eine ballaststoffarme Ernährung mit einem hohen Anteil an rotem Fleisch das Risiko einer Divertikulitis – einer Entzündung eines oder mehrerer Beutel in der Dickdarmwand – erhöhen kann. Der Verzehr von ballaststoffreichen Lebensmitteln und weniger rotem Fleisch kann das Risiko senken. In den Ernährungsrichtlinien für Europäer, Link 2020-2025, wird eine Ballaststoffzufuhr...
Diagnose und Behandlung der Divertikelkrankheit

Diagnose und Behandlung der Divertikelkrankheit

Um eine Divertikelkrankheit zu diagnostizieren, untersuchen die Ärzte Ihre Krankengeschichte, führen eine körperliche Untersuchung durch und ordnen Tests an. Mögliche Untersuchung In einigen Fällen kann der Arzt bei Untersuchungen wie Röntgenaufnahmen oder einer Darmspiegelung aus einem anderen Grund Taschen in der Darmwand entdecken. Wenn Sie Taschen in der Dickdarmwand haben, aber keine damit zusammenhängenden Symptome...
Dickdarm - Erkrankungen des Dickdarms

Dickdarm – Erkrankungen des Dickdarms

Der Dickdarm oder Kolon erstreckt sich vom Zökum bis zum Enddarm. Die Hauptfunktion des Dickdarms besteht darin, Wasser aus dem Kot zu extrahieren. Der Dickdarm, auch Dickdarm genannt, ist 1,5 Meter lang. Es gibt verschiedene Erkrankungen des Dickdarms wie Colitis, Dickdarmkrebs, Verstopfung, Polyposis, pseudomembranöse Colitis, Colitis ulcerosa, Divertikulose, Durchfall und chronische funktionelle Bauchschmerzen. Der Dickdarm…

Was ist Dickdarmkrebs?

Weltweit ist Darmkrebs, auch Dickdarmkrebs oder Darmkrebs genannt, die dritthäufigste Ursache für Krebs. Die Häufigkeit von Darmkrebs variiert weltweit; er ist in der westlichen Welt häufig und in Asien und Afrika selten. In Ländern, in denen die Menschen die westliche Ernährung übernommen haben, steigt die Inzidenz von Dickdarmkrebs. Der auch als Dickdarm bezeichnete Dickdarm ist…

Die Koloskopie ist ein Verfahren, bei dem ein Arzt mit einem Koloskop oder einer Sonde in Ihr Rektum und Ihren Dickdarm schaut. Die Koloskopie kann gereiztes und geschwollenes Gewebe, Geschwüre, Polypen und Krebs aufzeigen. Wie unterscheidet sich die virtuelle Koloskopie von der Koloskopie? Die virtuelle Koloskopie…
Vitamin C ist ein wasserlösliches Vitamin, das zur Unterstützung des Immunsystems und zur Gesunderhaltung des Körpers beiträgt. Es ist auch als Ascorbinsäure bekannt und kommt natürlich in Lebensmitteln wie Zitrusfrüchten, Paprika und Brokkoli vor. Vitamin C ist nicht nur ein Antioxidans, sondern wurde auch auf seine…

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Hier sehen Sie die erstaunlichen Berichte von Patienten und Anwendern zur Yager-Methode.

Mehr zu Yager lesen

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden