Was ist wirklich wichtig?

Valudis Redaktion, 21. Januar 2020

Gesundheit

Was ist wirklich wichtig? Diese Frage, wenn sie nicht direkt gestellt wird, ist in vielen anderen Fragen impliziert, die wir anderen und vor allem uns selbst täglich stellen. Das liegt daran, dass wir alle eine Basis, eine Wertgrundlage für unser Leben brauchen, um ein Koordinatensystem zu erhalten, in dem wir uns wohlfühlen würden, um zu funktionieren. Für die einen wird die Familie zu einem solchen Anker, für die anderen der Erfolg im Beruf.

Das eigentliche Problem für die meisten Menschen ist, dass wir oft eher mit einigen trivialen Dingen als mit den „lebenswichtigen“ überrascht werden. Denken Sie nur an Ihre täglichen Sorgen. Sie beginnen Ihren Tag mit dem Gedanken an mögliche Wetterüberraschungen. Dann wählen Sie Ihre Kleidung für den Tag aus, machen sich Gedanken über die Eignung usw. Wenn Sie endlich Ihren Platz verlassen und zum Transport kommen, Staus – das nimmt all Ihre Gedanken in Anspruch und verlangt Ihre ständige Aufmerksamkeit für jede kleinste Veränderung im Verkehr. Kein Wunder, dass Staus Stress verursachen. Stress, früher ein seltsames Wort, ist heute ein unverzichtbarer Bestandteil des Lebens der Menschen geworden. Warum ist das so? Warum neigen wir so sehr dazu, uns über einige kleine Dinge Sorgen zu machen? Jeder Tag bringt ein Stückchen Glück, denn wir sind immer noch gesund, die Menschen, die wir lieben, sind bei uns, das Leben geht weiter, aber wir haben unsere Stimmung wegen unerwartetem Regen oder etwas anderem gedrückt. Anstatt darüber nachzudenken, wie glücklich wir sind, neigen wir aus einer Reihe von Gründen, von denen einige bereits erwähnt wurden, dazu, kleine Alltagssorgen zu überbetonen. Der Moment, in dem wir anfangen, die „lebenswichtigen“ Dinge in unserem Leben wirklich zu schätzen, wie unsere Familie, unsere Freunde, unsere Beziehungen zu anderen Menschen, ist der Moment, in dem wir sie verlieren. Dann füllt unsägliche Leere unsere innere Welt, und dann erkennen wir, was wirklich lebenswichtig ist und was nur Belanglosigkeiten sind. Wir müssen die Wurzel unserer Unzufriedenheit erkennen und sehen, ob sie objektive Gründe hat oder eher eine Laune ist. Das Gefühl der Zufriedenheit wird nicht an der Menge der Autos gemessen, die man besitzt, oder an den Graden, die man inne hat. Das Gefühl der Zufriedenheit ist innerlich und hängt sehr oft nicht von äußeren Dingen ab. „Wenn du glücklich sein willst, sei glücklich“, – das ist eine verkörperte Weisheit, an die wir uns erinnern sollten, wenn wir uns über einen gebrochenen Absatz als Grund für Trauer beklagen.

Unser Leben umfasst viele Dinge, Aspekte usw. Ehrlich gesagt, Kleinigkeiten machen unser Leben sehr oft, weil wir von ihnen abhängig sind, aber die Konzentration auf sie macht uns nicht glücklicher. Außerdem bringt es mehr Stress mit sich, während wir uns stattdessen auf das Wesentliche konzentrieren und versuchen müssen, jeden Augenblick unseres Lebens zu schätzen.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden

 

Menü