Was ist Ayurveda?

Was ist Ayurveda?

Ein Beitrag der Valudis Redaktion vom 26. März 2020

Alternative Medizin

Ayurveda ist ein altes Sanskrit-Wort, das Wissenschaft vom Leben bedeutet und eigentlich ein Zweig der traditionellen indischen Medizin ist. Ayurveda zu verwenden bedeutet, nicht nur die Art und Weise zu verändern, wie Sie essen, sondern auch die Art und Weise, wie Sie sich selbst und Ihren Körper sehen. Im Ayurveda objektiviert man seinen Körper nicht als ein “Ding”, sondern begreift ihn als ein sich ständig veränderndes Energiesystem. Die Erkenntnis, dass 98% der Atome in Ihrem Körper innerhalb von weniger als einem Jahr vollständig ersetzt werden, hilft Ihnen zu verstehen, dass nichts an Ihrem Körper statisch ist, und wenn Sie wünschen, dass er sich verändert, dann ist die Veränderung eigentlich einfach. Was getan werden muss, ist, den Körper und seine Zellen umzuschulen, damit sie anders denken und nicht mehr wahllos auf äußere Reize reagieren. Das ist das Ende dessen, was man Selbstbezogenheit nennt.

Der erste Schritt ist sehr einfach: Wenn Sie hungrig sind, essen Sie, aber wenn Sie nicht hungrig sind, essen Sie nicht. Obwohl dies zu einfach erscheint, ist diese Praxis der Schlüssel zur Überwindung der meisten Fälle von Fettleibigkeit. Die Amerikaner essen impulsiv mehr als jede andere Kultur auf der Welt, und das bedeutet, dass wir oft essen, wenn wir nicht hungrig sind. Wir neigen dazu, zu essen, weil wir Essen sehen, das wir mögen, oder wenn wir uns hinsetzen, um einen Film anzuschauen, oder vielleicht, wenn wir traurig sind oder uns deprimiert fühlen. Wir haben gelernt, Lebensmittel als Schnuller, Stimulans und Hobby zu verwenden. Der Schlüssel ist das Verlernen dieses Verhaltens.

Wenn Sie sich des tatsächlichen Hungers bewusst werden, einschließlich der Zeit, in der Sie tatsächlich essen, wird Ihnen das helfen, Ihre Ernährung einzuschränken. Sie sollten nur dann essen, wenn Sie spüren, dass Ihr Tank sozusagen leer ist. Essen Sie bis zu dem Punkt, an dem das Hungergefühl verschwunden ist, und nicht bis zu dem Punkt, an dem Sie sich unwohl fühlen und keinen Bissen mehr essen können. Beginnen Sie ein Protokoll, am besten in einem kleinen Taschennotizblock, den Sie zur Arbeit und zu Hause mitnehmen können, und notieren Sie jedes Mal, wenn Sie sich hungrig fühlen und wenn Sie gerade zufrieden gegessen haben. Innerhalb von zwei Wochen wird Ihr Körper in erheblichem Maße umgeschult, nur noch bei Hunger und nur noch zur Ernährung zu essen. Sobald diese zwei Wochen vergangen sind, beginnen Sie, bestimmte Zeiten festzulegen, zu denen Sie Ihre Mahlzeiten zu sich nehmen: eine bestimmte Zeit für Frühstück, Mittag- und Abendessen, jeden Tag, ohne Ausnahme. Machen Sie dabei das Mittagessen zu Ihrer größten Mahlzeit, mit sehr kleinen Frühstücken und Abendessen.

Der nächste Schritt wäre es, sich richtig für Ihren Körpertyp zu ernähren. Im Ayurveda gibt es drei grundlegende Körpertypen: Vata, Pitta und Kapha. Der Vata-Körper ist ein Körper, der zu einer Person gehört, die sehr aktiv und schnell ist, eine sehr dünne Statur hat, leicht erkältet, dazu neigt, sehr schnell zu sprechen und sehr gesprächig zu sein, normalerweise trockene Haut hat und einen sehr leichten Schlaf hat. Pitta zeichnet sich dadurch aus, dass er sehr ordentlich, energisch, sehr intolerant gegenüber heißem Wetter, leicht zu schwitzen, rötliches, sandiges oder blondes Haar hat, stur, intolerant gegenüber scharfem Essen, sehr selbstkritisch und kritisch gegenüber anderen, entschlossen und ungeduldig ist. Der Kapha-Körper ist eine Person, die sich auf natürliche Weise langsam bewegt, leicht an Gewicht zunimmt und es, wenn überhaupt, nur langsam verliert, dazu neigt, dickbäuchig zu sein, ironischerweise gut darin ist, Mahlzeiten ohne Beschwerden auszulassen, die Tendenz hat, Schleim zu entwickeln, volle acht Stunden Schlaf braucht, um sich ausgeruht zu fühlen, sehr tief schläft, dazu neigt, dunkles, dickes Haar zu haben, dazu neigt, sehr anhänglich und verständnisvoll zu sein, normalerweise langsam geht und im Allgemeinen ein konstantes Energieniveau genießt. Jeder Menschentyp hat unterschiedliche Ernährungsbedürfnisse. Manche Menschen teilen natürlich mehrere dieser Faktoren gleichermassen und haben daher Kombinationskörper.

Im Allgemeinen hat es ein Mensch mit einem Kapha-Körpertyp am schwersten, Gewicht zu verlieren, deshalb konzentrieren wir uns auf Nahrungsmittel, die den Kapha-Einfluss reduzieren. Wenn Sie Milch konsumieren, stellen Sie auf fettarme Milch statt auf Vollmilch um, und das Abkochen der Milch vor dem Trinken erleichtert die Verdauung. Am besten ist es, die Milch warm zu trinken, denn kalte Milch erhöht Ihr Kapha. Wenn Sie entscheiden, dass Sie keine warme Milch vertragen, sollten Sie auf Milch verzichten. Essen Sie viel scharfes oder bitteres Essen, vermeiden Sie aber Salz. Vermeiden Sie rotes Fleisch, wenn Sie Fleisch essen, und essen Sie weißes Fleisch, Huhn oder Pute, oder entscheiden Sie sich für Fisch. Bohnen sind auch eine ausgezeichnete Eiweißquelle, wenn Sie den Fleischkonsum vermeiden oder einschränken. Essen Sie viel helles Obst, wie Birnen, Äpfel, Preiselbeeren und Granatäpfel.

Süßen Sie Ihre Lebensmittel bei Bedarf mit Honig statt Zucker, da Honig Kapha sehr gut reduziert. Bei der Auswahl der Körner sind Gerste, Mais, Buchweizen, Roggen und Hirse sehr leichte Körner, die gut für den Verzehr geeignet sind. Alle Gemüsesorten sind gut zu essen, aber Gemüse, die besonders vorteilhaft sind, um Kapha zu reduzieren, sind Auberginen, Radieschen, Rüben, alle grünen Blattgemüse, Spargel, Brokkoli, Kartoffeln, Kohl, Karotten, Kürbis und Sellerie. Im Ayurveda wird das Essen vorzugsweise durch Kochen zubereitet, da es leichter verdaulich ist als der Verzehr von rohen Nahrungsmitteln, ein gelegentlicher Salat ist jedoch nicht schädlich. Vermeiden Sie Koffein und Alkohol, frittierte Lebensmittel, verpackte Lebensmittel, alkoholfreie Getränke und frittierte Lebensmittel.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden

 

Menü