Trampolinspaß für jedermann

Valudis Redaktion, 22. Januar 2020

Gesundheit

Die ersten Trampoline sollen von den Inuit benutzt worden sein, die sich auf einer Walrosshaut in die Luft warfen. Dies könnte auch in Europa mit Menschen geschehen sein, die eine Decke benutzten; dies ist der Praxis der Feuerwehrleute sehr ähnlich, die Menschen aus herabfallenden Gebäuden auffangen. Die allerersten Trampoline wurden 1934 von Nissen und Griswold hergestellt. Sie hatten experimentiert, indem sie ein Stück Leinwand ausbreiteten und Spiralfedern benutzten; es wurde als Trainingsgerät für Zuhörer verwendet, wurde aber offensichtlich bald an sich populär. Der Name stammt vom spanischen Wort Trampolin, das Sprungbrett bedeutet.

Vorteile von Trampolinen

Die Adipositas erreicht in der modernen Gesellschaft ein krisenhaftes Niveau, und unter den gegenwärtigen Bedingungen sollte jede Form von körperlicher Aktivität oder Übung als gut angesehen werden. Es ist oft schwierig, Ihr Kind zum Sport zu bewegen, weil es durch die vielen Computerspiele und die neue Technologie in seinem Inneren gehalten wird. Das Trampolin hält den Test der Zeit aus und ist eine sehr lustige und angenehme Art, Ihr Kind auf das Trampolin zu bringen und es zum Hüpfen zu bringen. Nach einigen Minuten wird Ihr Kind anfangen, etwas Lebensenergie zu verbrennen. Trampoline sind bei weitem nicht die effektivste Form der Bewegung zum Abnehmen, aber was wir versuchen zu fördern, ist, dass die Kinder nach draußen gehen und dort spielen und Spaß haben. Da die Unterhaltung der Kinder von Video- und Computerspielen dominiert wird, ist jede aktivere Form der Erholung großartig. Trampoline sind großartig, weil sie Spaß machen, und der Spaß sollte sich darin ausdrücken, dass die Kinder das auch tun wollen. Und auf lange Sicht sollte sich dies auf die Körperzusammensetzung und die Gesundheit auswirken.

Was die Eltern betrifft, so sind Trampoline eine großartige Möglichkeit, die Kinder für ein paar Stunden von der Hand zu nehmen. Zeit auf dem Trampolin zu verbringen, macht nicht nur Spaß, sondern kann auch dazu beitragen, Koordination, Körperbeherrschung und Bewegungsfähigkeiten zu entwickeln, die eine gute Grundlage für die Teilnahme an anderen Sportarten bilden können.

Viele Turner, Luftskifahrer und Akrobaten haben auf Trampolinen begonnen, und das gibt ihnen eine gute Grundlage, um die für ihre anderen Sportarten erforderliche Körperbeherrschung und die erforderlichen Fähigkeiten zu erlernen. Trampoline werden für das Crosstraining verwendet, um bestimmte Saltos und Drehungen zu üben.

Einer der Nachteile von Trampolinen ist, dass sie mit einem Verletzungsrisiko verbunden sind. Die meisten Trampoline verfügen jedoch über eine Polsterung für den Rahmen, die die Schäden bis zu einem gewissen Grad reduzieren kann. Es sind auch Sicherheitsnetze erhältlich, die die mit dem Trampolin verbundenen Gefahren fast vollständig ausschließen. Es ist eine lustige Übung, die sich bewährt hat und in jedem Hinterhof für kleine Kinder zu finden sein sollte!

Olympischer Sport

Das Trampolin ist eigentlich eine olympische Sportart. Es wurde erstmals bei den Spielen in Sydney 2000 als olympische Sportart anerkannt. Es gibt einige wenige Disziplinen, und die gezeigte Athletik ist ganz hervorragend. Ein geübter Trampolinkünstler kann bis zu zehn Meter hoch springen und dabei viele Saltos und Drehungen ausführen. Sie können auch zum Cross-Training für andere Sportarten verwendet werden, insbesondere um die akrobatischen Fähigkeiten zu verfeinern. Sie werden in verschiedenen Sportarten wie Gymnastik, Tauchen, Wasserski, Freestyle-Ski, Snowboard und Ringen eingesetzt.

Mini-Trampoline

Das sind die kleinen runden Trampoline, die Sie hier sehen. Diese können für kleinere Kinder großartig sein, werden aber auch häufig in der Rehabilitation eingesetzt. Die instabile Oberfläche, die das Trampolin erzeugt, kann gut für die Arbeit im Gleichgewicht sein. Es ist eine gute Propriozeptions-Übung, die besonders für Menschen nützlich ist, die von Knöchelverletzungen zurückkommen.

Trampoline sind ein interessantes Gerät, das es schon sehr lange gibt und das es auch weiterhin geben wird.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden