Suchtbehandlungszentren mit Erlebnistherapien

Valudis Redaktion, 19. Februar 2020

Mentale Gesundheit

Leben ist Erfahrung. Die Abhängigkeit von Substanzen übersteigt die Fähigkeit einer Person, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, um das Leben zu erfahren, und das Leben wird nicht mehr aktiv mitgestaltet. Deshalb ist es bei der Überwindung von Sucht wichtig, das Leben neu zu erleben. Diese Lektion hilft einem Bewohner eines Behandlungszentrums, sich nach Abschluss der Therapie wieder in die Welt zu integrieren. Die Erfahrungstherapie ist diese Brücke, um ein Leben in Abhängigkeit von Substanzen zu verlassen und ein Leben in körperlicher und geistiger Gesundheit zu beginnen. Die Erfahrungstherapie ist ein notwendiger Bestandteil der Schritte zu einer vollständigen Therapie. Neben der Beratung und den eher traditionellen Therapien ist die Erfahrung die Tür zur Welt – sie zwingt die Patientin, sich selbst zu testen, aufzustehen, wenn sie fällt, und zu lernen, dass Aufgeben keine Option ist. Dies ist eine wichtige Lektion, die man bei der Überwindung von Sucht lernen muss, denn wenn nach der Therapie Probleme auftauchen, wird sich der ehemalige Patient daran erinnern, dass es andere Mittel gibt, um mit Problemen umzugehen, als wieder in die Sucht zurückzukehren.

Die Erfahrungstherapie umfasst viele verschiedene Formen und kann in zwei Hauptkategorien unterteilt werden: Erfahrungstherapie im Freien und Erfahrungstherapie im Haus. Beide zielen auf körperliche und geistige Herausforderungen ab, um erfolgreich zu sein. Die Pferdetherapie, die in die Kategorie der erlebnisorientierten Therapie im Freien fällt, ist aufgrund ihrer Einzigartigkeit und ihrer erfolgreichen Ergebnisse allein schon eine Überprüfung wert. Die Forschung unterstützt die Anwendung der Erlebnistherapie, da die Motivation steigt und die soziale Integration durch die Erfahrung einer solchen Therapie erleichtert wird.

Die freie Natur ist bekannt für ihre heilenden Fähigkeiten, und Bewegung an sich setzt die gleichen gefühlsmäßigen Endorphine frei wie ein Rausch. Da haben wir es: das Hoch, das gesund ist. Die Erlebnistherapie im Freien nutzt die Natur, um den Bewohnern zu helfen, ihre Probleme zu bearbeiten und sich durch die in der Natur angebotenen körperlichen Herausforderungen aus der Abhängigkeit zu befreien. Zu den Aktivitäten können Wintersportarten wie Schneeschuhwandern und Sommersportarten wie Wandern gehören. Auch radikalere Aktivitäten, wie eine Heli-Erfahrung, sind möglich. Die Heli-Erfahrung bringt die Menschen in buchstäblich bisher unbekannte Höhen. Durch die Öffnung neuer Welten verbinden diese Erfahrungen die Wohnorte wieder mit ihrer Welt, was so wichtig ist, um ihnen schließlich zu helfen, sich wieder mit den Menschen, die in dieser Welt leben, zu verbinden. Während die Aktivitäten im Freien dem sozialen Aspekt der Interaktion mit anderen Bewohnern zugute kommen, besteht ihre Hauptleistung darin, den Bewohner dazu zu bringen, sich selbst zu betrachten und sein eigenes Leben in den Kontext der hoch aufragenden Natur zu stellen.

Die Indoor-Erlebnistherapie kann auf einem Indoor-Seil- und Parcours basieren. Während sie auch den Aspekt der körperlichen Herausforderung beinhaltet, ist die Erlebnistherapie in Innenräumen eine größere innere Herausforderung. Die Bewohnerin muss sich mental auf die Herausforderungen vorbereiten, die in solchen Höhen auftreten. Auch Vertrauen ist eine unschätzbare Lektion, die in der Innentherapie gelernt wird. Die Partner verlassen sich bei diesen Aktivitäten aufeinander, um erfolgreich zu sein, und lernen so, effektiv zu kommunizieren und dem anderen zu vertrauen. Dies kann ein besonders schwieriger Aspekt der Heilung von der Sucht sein, denn für so viele ist Vertrauen nicht Teil eines Lebens in der Sucht. Für eine erfolgreiche Genesung von der Drogenabhängigkeit ist es von entscheidender Bedeutung zu lernen, das persönliche Selbstvertrauen und das Vertrauen in andere wieder aufzubauen. Die Wiedereingliederung in die Gesellschaft nach der Therapie ist einer der schwierigsten Aspekte der Genesung. Daher ist ein Behandlungsprogramm, das die Elemente des Vertrauens und der Zuversicht wiederherstellt, die für ein erfolgreiches Leben in unserer Gesellschaft erforderlich sind, besonders vorteilhaft.

Die Pferdetherapie, ein gewisser Höhepunkt der Erlebnistherapie im Freien, kombiniert Aspekte, die sowohl in der Freiluft- als auch in der Innenraumtherapie verwendet werden. Aus der Sicht der Natur bietet die Reittherapie die Chance, mit einem Lebewesen, das uns nur so sieht, wie wir sind, in der Natur und darüber hinaus zu sein. Pferde sind extrem intelligente Geschöpfe, die eine besondere Geschichte mit der menschlichen Rasse haben. Pferde waren die ersten Fahrzeuge für den effizienten Transport von Boten und Post, wie uns der Pony-Express erinnert, und sie waren die verlässlichen Führer des Menschen bei der Erkundung und auf den Schlachtfeldern. Und obwohl ein Pferd den Menschen nicht beurteilt, kann es sicherlich einen Charakter lesen und wird die Persönlichkeit eines Menschen geschickt zu seinem Vorteil nutzen. Vertrauen ist ein wesentliches Element der Reittherapie, und es ist eine Beziehung zu einem Geschöpf, das über seine Gefühle nicht lügen wird. Wenn eine echte Freundschaft zwischen Pferd und Mensch entsteht, dann ist das eine lebenslange Bindung. Die Pferdetherapie verbindet die Kraft der Natur und eine körperliche Herausforderung mit der Notwendigkeit, eine vertrauensvolle Beziehung zu einem Mitlebewesen aufzubauen und das Selbstvertrauen zu stärken. Auf diese Weise ist die Reittherapie besonders hilfreich für die Bewohner von Behandlungszentren, da sie alle für die Genesung so vorteilhaften Elemente in einer Aktivität vereint.

Die Erfahrungstherapie vermittelt Lektionen des Vertrauens in sich selbst und in andere und lehrt, sich Herausforderungen zu stellen und sie zu überwinden. Motivation ist von größter Bedeutung für die Überwindung einer Sucht, und was gibt es Besseres, als Motivation dort zu finden, wo wir sie von Natur aus suchen: in Situationen, die uns dazu ermutigen, höhere Ziele zu verfolgen, als wir uns vorstellen. Durch die Motivation, die in den körperlichen Aktivitäten zum Ausdruck kommt, lernen die Bewohner der Behandlungseinrichtung, diese auf ihr eigenes Leben zu übertragen und die notwendige Motivation zu finden, sich mit persönlichen Problemen auseinanderzusetzen. Der gleichzeitige Aufbau von Vertrauen und Zuversicht in sich selbst und andere stärkt nur den Wunsch nach Motivation. Die zusätzlichen gesundheitlichen Vorteile der Teilnahme an körperlicher Bewegung zeigen sich sowohl am Körper als auch am Geist der Patienten. Den Körper in Form zu bringen, hilft, den Geist zu stabilisieren, und hilft, ein allgemein gesünderes Leben zu führen. Es gibt niemals ein einfaches Heilmittel gegen die Sucht, und es müssen viele Wege und Schritte beschritten werden, um zu einem besseren Leben zu gelangen. Der Schritt der erfahrungsorientierten Therapie ist einer der lohnendsten Schritte in der Behandlung, da der behandelnde Bewohner die Ergebnisse aus erster Hand kennt. Dieses persönliche Erfolgserlebnis bei der Bewältigung von Herausforderungen macht große Fortschritte im Genesungsprozess von der Sucht.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden

 

Menü