Soziale Phobie

Sozialphobie

Die soziale Angststörung, auch Sozialphobie genannt, ist eine lang anhaltende und überwältigende Angst vor sozialen Situationen. Es handelt sich um ein häufiges Problem, das gewöhnlich in der Teenagerzeit beginnt. Bei einigen Menschen bessert sich die Angst mit zunehmendem Alter, obwohl sie bei vielen nicht von selbst verschwindet. Es kann sehr beunruhigend sein und große Auswirkungen auf Ihr Leben haben, aber es gibt Möglichkeiten, Ihnen dabei zu helfen, damit umzugehen.

 
 

Symptome der Sozialphobie

Soziale Ängste sind mehr als Schüchternheit. Es ist eine intensive Angst, die nicht verschwindet und die alltäglichen Aktivitäten, das Selbstvertrauen, die Beziehungen und die Arbeit oder das Schulleben beeinträchtigt. Viele Menschen machen sich gelegentlich Sorgen über soziale Situationen, aber jemand mit sozialer Angst fühlt sich vor, während und nach der sozialen Situation übermäßig besorgt.

Sie können soziale Ängste haben, wenn Sie:

  • schrecken vor alltäglichen Aktivitäten, wie z.B. Fremde treffen, Gespräche beginnen, telefonieren, arbeiten oder einkaufen
  • vermeide oder sorge dich sehr um soziale Aktivitäten, wie Gruppengespräche, Essen mit der Firma und Partys
  • sich immer darum sorgen, etwas zu tun, das Ihnen peinlich ist, wie z.B. zu erröten, zu schwitzen oder inkompetent zu erscheinen
  • findet es schwierig, Dinge zu tun, wenn andere zuschauen – Sie haben vielleicht das Gefühl, ständig beobachtet und beurteilt zu werden
  • Kritik zu fürchten, Blickkontakt zu vermeiden oder ein geringes Selbstwertgefühl zu haben
  • haben oft Symptome wie Übelkeit, Schwitzen, Zittern oder einen pochenden Herzschlag (Herzklopfen)
  • haben Panikattacken, bei denen Sie ein überwältigendes Gefühl von Angst und Unruhe haben, normalerweise nur für einige Minuten

Viele Menschen mit sozialen Ängsten haben auch andere psychische Gesundheitsprobleme, wie Depressionen, allgemeine Angststörungen oder körperliche Störungen.

Wann Hilfe bei Sozialphobie suchen?

Es ist eine gute Idee, einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie glauben, dass Sie soziale Ängste haben, besonders wenn diese große Auswirkungen auf Ihr Leben haben. Es ist ein häufiges Problem, und es gibt Behandlungen, die helfen können. Um Hilfe zu bitten, kann schwierig sein, aber ein Arzt wird sich bewusst sein, dass viele Menschen mit sozialer Angst zu kämpfen haben, und wird versuchen, Sie zu beruhigen.

Sie werden Sie nach Ihren Gefühlen, Ihrem Verhalten und Ihren Symptomen fragen, um Ihre Angst in sozialen Situationen herauszufinden. Wenn sie glauben, dass Sie soziale Ängste haben könnten, werden Sie an einen Spezialisten für psychische Gesundheit überwiesen, der eine umfassende Beurteilung vornehmen und über Behandlungen sprechen wird.

Dinge, die Sie versuchen können, soziale Ängste zu überwinden

Selbsthilfe wird Ihre soziale Angst wahrscheinlich nicht heilen, aber sie kann sie vielleicht verringern, und Sie könnten sie als nützlichen ersten Schritt vor dem Ausprobieren anderer Behandlungen betrachten.

Die folgenden Tipps können helfen:

  • versuchen Sie, mehr über Ihre Ängste zu verstehen – denken Sie darüber nach, was Ihnen durch den Kopf geht und wie Sie sich in bestimmten sozialen Situationen verhalten, damit Sie eine klarere Vorstellung von den Problemen bekommen, die Sie angehen wollen
  • ersetzen Sie Ihre unrealistischen Überzeugungen durch rationalere – wenn Sie zum Beispiel das Gefühl haben, dass eine soziale Situation schlecht gelaufen ist, denken Sie darüber nach, ob es Fakten gibt, die dies unterstützen, oder ob Sie nur das Schlimmste annehmen
  • denken Sie nicht zu viel darüber nach, wie andere Sie sehen – achten Sie stattdessen auf andere Menschen und denken Sie daran, dass Ihre Angstsymptome nicht so offensichtlich sind, wie Sie vielleicht denken
  • beginnen Sie mit Aktivitäten, die Sie normalerweise vermeiden würden – dies kann am Anfang schwierig sein, also beginnen Sie mit kleinen Zielen und arbeiten Sie allmählich auf gefürchtete Aktivitäten hin

Behandlungen bei Sozialphobie

Für Sozialphobie stehen eine Reihe von Behandlungen zur Verfügung. Die wichtigsten Optionen sind:

  • kognitive Verhaltenstherapie (CBT) mit einem Therapeuten – eine Therapie, die Ihnen hilft, negative Denkmuster und Verhaltensweisen zu erkennen und zu verändern
  • geleitete Selbsthilfe – dazu gehört das Durcharbeiten eines CBT-basierten Arbeitsbuchs oder Online-Kurses mit regelmäßiger Unterstützung durch einen Therapeuten

Die CBT wird im Allgemeinen als die beste Behandlung angesehen, aber andere Behandlungen können helfen, wenn sie nicht funktioniert oder Sie sie nicht ausprobieren möchten. Manche Menschen müssen eine Kombination von Behandlungen ausprobieren.

Soziale Phobie bei Kindern

Soziale Ängste können auch Kinder betreffen. Zu den Anzeichen sozialer Angst bei einem Kind gehören:

  • mehr als üblich weinen
  • hat häufige Wutanfälle
  • Vermeidung der Interaktion mit anderen Kindern und Erwachsenen
  • Angst vor dem Schulbesuch oder der Teilnahme an Klassenzimmeraktivitäten, Schulaufführungen und gesellschaftlichen Veranstaltungen
  • nicht um Hilfe in der Schule bitten
  • sehr abhängig von ihren Eltern oder Betreuern

Sprechen Sie mit einem Arzt, wenn Sie sich Sorgen um Ihr Kind machen. Er wird Sie über die Probleme Ihres Kindes befragen und mit Ihnen darüber sprechen, wie es sich fühlt.

Die Behandlung von sozialen Ängsten bei Kindern ist ähnlich wie die von Jugendlichen und Erwachsenen, obwohl normalerweise keine Medikamente eingesetzt werden. Die Therapie wird auf das Alter Ihres Kindes zugeschnitten und beinhaltet oft Ihre Hilfe. Möglicherweise erhalten Sie Schulungs- und Selbsthilfematerialien, die Sie zwischen den Sitzungen verwenden können. Sie kann auch in einer kleinen Gruppe stattfinden.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen oder gesundheitlichen Thema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Vorheriger Beitrag
Generalisierte Angststörung bei Erwachsenen
Nächster Beitrag
Panikattacke

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Hier sehen Sie Berichte von Patienten zur schnell wirksamen Yager-Methode. In einer Studie des Subliminan Therapy Institute zeigte sich, dass nach nur vier Behandlungsstunden mit Yager Schmerzen und mentale Leiden der Patienten um mindestens 80% vermindert waren.

Mehr zu Yager lesen

Das Spiel des Glücks

Das unterhaltsame Kartenspiel für alle Freunde und Familie! Jetzt 10 € Rabatt mit dem Code 10KEY verfügbar.

Jetzt ansehen

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden

 

Menü