Namaste Yoga

Valudis Redaktion, 16. Januar 2020

Was ist Yoga?

Die Geschichte würde wiedergeben, dass dieses Heilungssystem vor etwa dreitausend Jahren entstand, Namaste Yoga ist eine Art thailändische Massage mit Wurzeln, die in Indien zurückverfolgt werden können. Diese ursprüngliche religiöse Praxis ist eigentlich eine Verschmelzung von buddhistischen Bräuchen und ayurvedischen Medikamenten. Mit dem lokalen Namen „nuad boram“ stammen die Lehren dieser alten spirituellen Routine von den Veden und Upanishaden, den ursprünglichen Siedlern in einem asiatischen Land, das mit reichen Kulturen gesegnet ist.

Die Volkslegende besagt, dass Namaste Yoga gut auf einen Arzt, Jivaka Kumar Bhaccha, zurückgeführt werden kann. Wenn Sie eine Kopie des heiligen Buches der Buddhisten erhalten können, werden Sie erfahren, dass er im Pali-Kanon erwähnt wird. Seine Lehre verbreitete sich in ganz Asien, vor allem an der Südostküste. Die Eingeborenen Thailands konnten diese ursprüngliche religiöse Praxis irgendwo zwischen dem zweiten und dritten Jahrhundert v. Chr. annehmen.

Der Geist dahinter
Der Kern des Namaste Yoga ist mit den Prinzipien von Gautama Buddha, einem Guru aus Indien und dem Vater des Buddhismus, verbunden. In der Vergangenheit wurde diese uranfängliche religiöse Praxis in Tempeln ausgiebig praktiziert, um die frommen Zustände der Religion zu kultivieren, nämlich Uppekha (Annahme), Metta (liebende Güte), Mudita (mitfühlende Freude) und Karuna (Mitgefühl). Diese alte spirituelle Routine wurde als eine praktische Anwendung der Verinnerlichung hoch angesehen. Es wird gesagt, dass es für die verborgene Energie, die realisiert werden soll, eine begleitende Absicht für ein einflussreiches Nachspiel geben sollte.

Wie es funktioniert
Die Theorie hinter Namaste Yoga basiert auf dem Konzept, dass Energie die grundlegendste Ebene aller Arten von Lebensformen ist. Im Sanskrit wird die Kraft als „Prana“ oder „Chi“ im Chinesischen geprägt, sie kann in vielen Varianten gefunden werden, vom extrem Groben bis hin zum unendlich Subtilen. Eine bildliche Darstellung wäre der kosmische Tanz der Götter Ying und Yang, Sonne und Mond oder Shakti und Shiva. Diese uralte spirituelle Routine geht davon aus, dass im Körper des Menschen die Kraft entlang des Meridians fließt, der als Netzwerk von Kanälen bekannt ist.

In dem uralten Ritual des Namaste Yoga erreichte die Zahl der Nadis etwa 72.000. Da jede von ihnen eine spezifische Funktion hat, gibt es drei Hauptlinien dieser ursprünglichen religiösen Praxis, wie Pingkala, Ida und Sushumna. In dieser alten spirituellen Routine geht es im Allgemeinen um tiefe Heilung mit einer Kombination aus kadenzierter Massage. Es gibt die Einbeziehung von Akupunktur, Meditation, Dehnung und Verdrehung in einem einzigen Paket.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden