Marjaraasana – Für gesunde körperliche und geistige Gesundheit

Valudis Redaktion, 17. Januar 2020

Was ist Yoga?

Yoga ist heute der letzte Schrei. Es ist ein Thema, das die Neugierde der Menschen weckt und sich großer Beliebtheit erfreut. Dies gilt umso mehr, als die Asanas (Übungen) und Pranayamas (Atemtechniken), die ihren Ursprung der alten indischen Weisheit verdanken, sich bei der Förderung der ganzheitlichen Gesundheit und des geistigen Friedens sowie bei der Entwicklung der Persönlichkeit als vorteilhaft erwiesen haben. In diesem Artikel werden wir Marjaraasana – die Katzenhaltung – diskutieren.

Prozess: Setzen Sie sich auf die Hüften, mit den Knien und Zehen auf dem Boden. Halten Sie die Handflächen so auf dem Boden, dass der Abstand zwischen ihnen etwa gleich groß ist wie der zwischen den Schultern, d.h. gleich der Breite des Rückens. Halten Sie den Abstand zwischen den Handflächen und den Knien etwa gleich groß wie der zwischen den Schultern und den Hüften, d.h. gleich der Länge des Rumpfes. Der Abstand zwischen den Knien sollte gleich der Breite der Taille sein. Drehen Sie die Zehen nach hinten, so dass die Sohlen nach oben zeigen. Der Abstand zwischen den Sohlen sollte gleich dem Abstand zwischen den Knien sein. Entspannen Sie die Muskeln im Rumpfbereich und lassen Sie den Rumpf unter der Schwerkraft absinken. Lassen Sie gleichzeitig den Nacken und den Kopf so weit wie möglich nach hinten gewölbt. Entspannen Sie den Bauch und schließen Sie die Augen. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf den gesamten Körper und üben Sie eine bewusste, differenzierte Entspannung. Halten Sie den Geist im Pranadharana (Atembewusstsein) beschäftigt. Dies ist die Endstellung des Marjaraasana – halte sie entsprechend der Kapazität ein.

Eine Erweiterung der obigen Haltung kann auf folgende Weise erreicht werden: Bleiben Sie in der oben erreichten Endstellung, öffnen Sie Ihre Augen. Bewegen Sie die Handflächen etwa 10-15 cm in Richtung der Knie. Den Rücken nach oben krümmen, so dass er die Form eines Bogens annimmt. Den Nacken entspannen und den Kopf nach unten hängen lassen. Ziehen Sie das Kinn in Richtung Brust und entspannen Sie den Bauch, üben Sie eine differenzierte Entspannung und machen Sie dann Prandharana. Dies ist die letzte Dehnungshaltung des Marjaraasana – halte sie entsprechend der Kapazität ein.

Die Asana loslassen: Beginnen Sie damit, das rechte Bein durch Beugen des Knies abzusenken, dann das Knie auf den Boden zu legen. Senke den Kopf und mache den Rücken parallel zum Boden, lockere ihn und entspanne ihn.

Vorteile: Die Wirbelsäule wird flexibel und geschmeidig; sie hilft, die Funktionsfehler des Rückens und der Wirbelsäule zu korrigieren. Die Gesundheit der Organe im Rumpf verbessert sich. Sie werden von Rücken- und Nackenschmerzen, die durch die Anstrengung entstehen, befreit. Es beruhigt auch die Nackenmuskeln und die Lendenregion der Wirbelsäule und belebt die Spinalnerven, verbessert die Durchblutung im Bauchbereich und fördert dadurch die Verdauungs-, Atmungs- und Ausscheidungsprozesse. Diese Asana ist auch bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen nützlich.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden

 

Menü