Leben mit Autismus

Valudis Redaktion, 17. März 2020

Autismus

Wissen Sie, dass Kinder mit Autismus Schwierigkeiten haben, zu kommunizieren und sich zu sozialisieren? Es gibt zwei Auffassungen über die Existenz von Autismus. Der eine Gedanke ist, dass Autismus auf ein biochemisches Ungleichgewicht zurückzuführen ist, der andere Gedanke ist, dass es sich um eine psychische Störung handelt. Die von Autismus betroffenen Kinder kommunizieren nur selten mit anderen, außer um ihre Bedürfnisse zu erfüllen.

Die Störungen des Autismus-Spektrums können als ein Überbegriff bezeichnet werden, da sie den klassischen Autismus, die allgegenwärtige Entwicklungsstörung (PDD) und das Asperger-Syndrom umfassen. Autismus kann als eine Spektrumstörung bezeichnet werden, da die Intensität und die Anzahl der Symptome von Autismus von Person zu Person unterschiedlich ist. Autismus verursacht bei den Menschen Beeinträchtigungen in drei Bereichen: soziale Beziehungen, Kommunikation und eingeschränkte Verhaltensmuster. Das Spektrum von Autismus kann als stark beeinträchtigt, weniger fähig und von anderen abhängig eingestuft werden. Dazu gehören auch Personen mit überdurchschnittlicher Intelligenz und Unabhängigkeit, denen es aber an sozialen Fähigkeiten mangelt.

Autismus-Betroffenen fehlt eine angemessene Reaktion auf soziale und umweltbedingte Stimulationen. Das betroffene Kind befindet sich in einer anderen Welt. Die Kommunikation des Kindes wird sehr minimal sein und es wird nicht in der Lage sein, seine Emotionen und Gefühle richtig zu vermitteln.

Die Malabsorption ist das häufigste Problem, das bei Autismus festgestellt wird. Autismuspatienten erleben strukturelle Kompromisse und chronische Magenentzündungen im Verdauungstrakt. Die Darmresorption ist aufgrund der Darmentzündung verzögert. Die spezifischen Symptome von Autismus sind eingeschränkte Verhaltensweisen und Interessen, und dies wird sogar in Bezug auf die Wahl der Nahrungsmittel gesehen. Selbstbeschränkte und eingeschränkte Ernährung wird beim Autismus stark wahrgenommen, was zu einem Mangel an einem oder mehreren essentiellen Nährstoffen führen kann.

Die häufig auftretenden Mängel bei Kindern mit Autismus sind Vitamin-A, Sulfatmangel, Kalziummangel, B12-Mangel, hohes Kupfer-Zink-Verhältnis, usw.

Es gibt zahlreiche Behandlungen, um den Autismus bei Kindern zu heilen. Zu Beginn werden dem Kind, das an Autismus leidet, Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Darauf kann ein Verhaltenstraining folgen. Im Allgemeinen wird Vitamin B12 als Ergänzung verabreicht. Die bei Autismus festgestellte Verhaltensänderung kann durch geeignete pädagogische Therapien verbessert werden, wobei das Kind motiviert wird, auf die Umwelt- und Sozialveränderungen rasch zu reagieren.

Obwohl es leicht zu sagen ist, dass die Pädagogiktherapie für Autismus-Patienten gut ist, fanden die Kinder Schwierigkeiten beim Erlernen der Aufgabe, und sie werden den Prozess unterbrechen und aggressives Verhalten gegenüber anderen Menschen zeigen, um das Erlernen einer neuen Aufgabe zu vermeiden.

Um das Verhalten bei Autismus zu verbessern, wird den Autismus-Patienten Magnesium in Form von Injektionen verabreicht. Innerhalb von 2-4 Wochen nach der Verabreichung von Vitamin-B12 kann das Verhalten von Autisten innerhalb von 2-4 Wochen reduziert werden. Es kann mehr als 3 Monate dauern, bis einige Kinder mit Vitamin-B12 reagieren. Das autistische Kind mit Sprachproblemen kann mit Dimethylglyzin (DMG) behandelt werden, um bessere Ergebnisse zu erzielen. DMG wird das Immunsystem des eigenen Körpers verbessern. Darüber hinaus verbessert dies die Frustrationstoleranz und den Blickkontakt.

Bei negativem aufmerksamkeitssuchendem Verhalten von Autismus ist es ratsam, das Verhalten zu eliminieren, indem man die Aufmerksamkeit auf das gewünschte Verhalten richtet und nicht auf das negative Verhalten.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden

 

Menü