Herpes Simplex- Was ist das?

Dirk de Pol, 19. März 2020

Gesundheit

Herpes Simplex ist eine Infektion, die durch den Virus namens Herpes Simplex Virus verursacht wird. Es gibt zwei Arten des Virus. HSV1 und HSV2: Herpes Simplex verursacht Wunden und Ausschläge im Gesicht und an den Genitalien. Das Virus vom Typ 1 verursacht Wunden im Mund, die als Fieberbläschen bezeichnet werden. Der zweite Virustyp verursacht Genitalherpes.

Herpes Simplex – ist es behandelbar?

Wenn Sie einmal Herpesvirus bekommen haben, verlässt es Ihren Körper nicht mehr. Das Einzige, was man tun kann, ist, es behandeln zu lassen, wenn es sich als blasenbildende Wunden zeigt. Nach der Behandlung geht das Virus wieder in den Ruhezustand zurück, wird aber nicht aus dem Körper ausgeschieden. Wann immer es wieder ausgelöst wird, zeigt es sich als Wunde.

Herpes Simplex – was sind die Symptome?

Herpes Simplex zeigt sich als Wunde mit Blasen. Diese Krankheit tritt im Laufe des Lebens wieder auf. Wenn Sie sich einmal angesteckt haben, verlässt sie Ihren Körper nicht mehr, so dass es zu Rückfällen kommen kann. Fieberbläschen bilden sich normalerweise um den Mund herum, während Genitalherpes an den Genitalien auftritt.

Herpes Simplex – Ursache

Das Herpes-Simplex-Virus 1 wird im Allgemeinen in der Kindheit gefangen, während die genitale Infektion durch HSV2 durch sexuellen Kontakt im Erwachsenenalter verursacht wird. Ihr Partner zeigt möglicherweise keine Anzeichen von Herpes Simplex und ist sich möglicherweise nicht bewusst, dass er der Überträger ist. Er wird es unwissentlich an Sie weitergeben.

Herpes ist eine stille Krankheit. Sie zeigt sich nach einigen Tagen, nachdem Sie sich angesteckt haben, und die Symptome können so gering sein, dass Sie sie ignorieren. Beim zweiten Mal wird sie vielleicht viel stärker aufflammen. Zwischen den Rezidiven werden Sie keine Herpessymptome zeigen, aber Sie werden es an Ihre Partner weitergeben. Ebenso können Sie ihn von Ihren Partnern bekommen.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

DAS SPIEL, BEI DEM ALLES AUF DEN TISCH KOMMT …

… und nichts unterm Teppich bleibt.

Jetzt ansehen