Hausmittel für Tierbisse

Hausmittel für Tierbisse

Ein Beitrag der Valudis Redaktion vom 25. März 2020

Leben

Sie sind ein begeisterter Tierliebhaber. Hunde und Katzen sind die beliebtesten Tiere. Aber manchmal sind sie nicht so attraktiv. Sie sind für mehr als eine Million Bisse auf der ganzen Welt verantwortlich, wobei die Hälfte davon Kinder betrifft. Katzen lieben es, sich die Nägel an Ihrem Körper zu kratzen.

Ihr anderer Hamster hat Ihnen in die Finger gebissen. Ihr Papagei hat Sie mit seinem Schnabel gestupst. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie Tiere Ihnen wehtun können. Ihre Bisse sollten nicht ignoriert werden.

Besonders Hunde und Katzen enthalten Bakterien im Speichel und können eine Infektion verursachen. Wenn Sie also von irgendeinem Tier gebissen werden, auch von einem Haustier, sollten Sie von einem Arzt behandelt werden. Sie können aber auch die unten aufgeführten Tipps zusammen mit anderen Medikamenten befolgen, um die Heilung zu beschleunigen:

– Waschen Sie die Wunde gründlich: Nachdem Sie die Blutung kontrolliert haben, indem Sie mit der Hand fest gegen die Wunde drücken, reinigen Sie die Wunde gründlich mit Seife und warmem Wasser, um Speichelspuren und andere Verunreinigungen so schnell wie möglich zu entfernen. Fahren Sie mit dem Waschen für volle fünf Minuten fort. Sie können die Wunde auch mit einer antibakteriellen Flüssigkeit, die auf einen Wattebausch gegossen wird, waschen und auf die infizierte Stelle auftragen.

– Decken Sie die Wunde ab: Decken Sie die Wunde mit einem Verband ab, um sie vor einer Infektion zu schützen. Der Verband sollte locker angelegt werden, damit die Wunde nicht durch mangelnde Luftzufuhr eitert. Sie können die Wunde auch mit einer sterilen Mullbinde abdecken.

– Nehmen Sie ein Schmerzmittel: Alle Bisse sind schmerzhaft, auch solche, die die Haut nicht verletzen. Nehmen Sie daher Aspirin oder Paracetamol ein, um die Schmerzen zu lindern. Warten Sie nicht darauf, dass der Bereich anschwillt. Erhöhen Sie den Bereich, wenn möglich, und tragen Sie Eis oder einen in ein Handtuch gewickelten Kühlpack auf. Vermeiden Sie es jedoch, Kindern Aspirin zu geben.

Wenn der Biss tief sitzt oder die Wunde ständig blutet, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Wird der Biss von einem streunenden Tier verursacht, ist es besser, wenn Sie den Arzt aufsuchen. Auch bei Schwellungen, Rötungen oder Schmerzen im Bereich der Wunde sollten Sie den Arzt aufsuchen.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden

 

Menü