Glutamat-Formiminotransferase-Mangel

Dirk de Pol, 10. November 2021

Gesundheit

Glutamat-Formiminotransferase-Mangel ist eine vererbte Stoffwechselstörung, die die körperliche und geistige Entwicklung beeinträchtigt. Es gibt zwei Formen dieser Erkrankung, eine leichte und eine schwere Form. Menschen mit der leichten Form haben leichte Verzögerungen in der körperlichen und geistigen Entwicklung und können eine leichte geistige Behinderung haben. Außerdem weisen sie ungewöhnlich hohe Konzentrationen eines Moleküls namens Formiminoglutamat (FIGLU) in ihrem Urin auf.

Menschen mit der schweren Form haben eine tiefgreifende geistige Behinderung, eine verzögerte Entwicklung der motorischen Fähigkeiten (Sitzen, Stehen und Gehen) und eine megaloblastische Anämie. Zusätzlich zu FIGLU im Urin weisen sie erhöhte Mengen bestimmter B-Vitamine (sogenannte Folate) im Blut auf. Der Glutamat-Formiminotransferase-Mangel wird durch Mutationen im FTCD-Gen verursacht. Sie wird autosomal rezessiv vererbt. Derzeit sind keine Behandlungen bekannt, die die Anzeichen und Symptome des Glutamat-Formiminotransferase-Mangels verhindern oder verzögern.

Symptome

In dieser Tabelle sind die Symptome aufgeführt, die Menschen mit dieser Krankheit haben können. Bei den meisten Krankheiten variieren die Symptome von Person zu Person. Menschen mit der gleichen Krankheit haben möglicherweise nicht alle aufgeführten Symptome.

 

Medizinische Begriffe Andere Namen  
Der Prozentsatz der Personen, die diese Symptome aufweisen, ist nicht verfügbar.
Aminoazidurie Hohe Aminosäurespiegel im Urin

 

Autosomal-rezessiver Erbgang
Wachstumsverzögerung Verzögertes Wachstum

 

Hypersegmentierung der neutrophilen Kerne
Geistige Behinderung Geistige Schwäche

 

 

Diagnose

Die Diagnose einer genetischen oder seltenen Krankheit kann oft schwierig sein. Um eine Diagnose zu stellen, ziehen medizinische Fachkräfte in der Regel die Krankengeschichte, die Symptome, die körperliche Untersuchung und die Labortestergebnisse einer Person heran. Die folgenden Ressourcen bieten Informationen zur Diagnose und zu Tests für diese Krankheit. Wenn Sie Fragen zur Diagnose haben, sollten Sie sich an eine medizinische Fachkraft wenden.

Der Beitrag basiert auf Informationen von MedlinePlus.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

DAS SPIEL, BEI DEM ALLES AUF DEN TISCH KOMMT …

… und nichts unterm Teppich bleibt.

Jetzt ansehen