Die Vorteile des Erlernens richtiger Gewichthebertechniken

Valudis Redaktion, 23. Januar 2020

Gesundheit

Gewichtheben ist ein ausgezeichneter Sport, den man ernsthaft betreiben oder als Hobby betreiben kann, um seinen Körper in Topform zu halten. Egal, ob Sie sich dafür entscheiden, an einem Wettkampfgewichtheben teilzunehmen oder nur einige wenige Wiederholungen mit leichten Gewichten mit Ihrem Übungsprogramm zu machen, Sie sollten die richtigen Techniken des Gewichthebens lernen, um Ihre Verletzungen zu vermeiden. Viele Menschen scheuen sich, ein Gewichtheberprogramm zu beginnen, nur weil die Werkzeuge und Techniken fremd erscheinen. Fürchten Sie sich nicht davor, die richtigen Techniken zu lernen und die Früchte Ihrer harten Arbeit zu ernten.

1. Arbeiten Sie mit einem Trainer

Wenn Sie nicht davon träumen würden, den Kühler Ihres Autos ohne die Hilfe eines Mechanikers zu ersetzen, warum sollten Sie dann versuchen, ein Gewichtheberprogramm ohne die Hilfe eines professionellen Trainers zu beginnen? Viele Menschen sehen sich diese ausgezeichnete Ressource an, wenn es darum geht, die richtigen Übungstechniken zu erlernen. Wenn Sie mit einem Trainer zusammenarbeiten, können Sie nicht nur die notwendigen Tipps vollständig verstehen, sondern er oder sie wird auch ein Programm entwickeln, das all Ihre Ziele und Bedürfnisse erfüllt.

2. Verwenden Sie einen Spotter

Unabhängig davon, wie viel Gewicht Sie bei Ihrer Gewichtheber-Routine verwenden, kann die Nichtanwendung eines Spotters zu schweren Verletzungen führen. Zusätzlich zur Begleitung und Ermutigung, die ein Spotter bietet, schützt er oder sie Sie vor drohenden Verletzungen. Selbst wenn Sie in einem Fitnessstudio voller Menschen trainieren, ist ein Spotter von entscheidender Bedeutung, da seine Aufmerksamkeit jederzeit auf Sie gerichtet ist. Denken Sie nicht nur an einen Spotter, sondern auch daran, sich zu revanchieren und Ihrem Trainingspartner ein richtiger Spotter zu sein.

3. Klein anfangen

Viele Menschen stürzen sich ins Krafttraining und denken, dass sie in der Lage sind, viel mehr Gewicht zu heben, als sicher ist. Der Schlüssel zum Gewichtheben liegt nicht darin, eine enorme Menge einmal zu heben, sondern vielmehr darin, mit den richtigen Techniken eine angemessene Menge an Gewicht mehrmals zu heben. Ihre Muskeln entwickeln sich nicht durch das Heben zu schwerer Gewichte, sondern durch die richtige Menge an Gewichten und die Anzahl der Wiederholungen. Indem Sie klein anfangen, stellen Sie sicher, dass Ihr Körper in der Lage ist, das Gewicht zu heben, und dass Sie sich nicht verletzen.

4. Wissen, wann Sie wann sagen müssen

Viele Gewichtheber versäumen es, ihren Muskeln die notwendige Zeit für den Wiederaufbau zu geben. Wenn Sie Gewichte heben, werden Ihre Muskeln gedehnt und angespannt. Um Verletzungen vorzubeugen, sollten Sie ein Gewichtheberprogramm haben, das sorgfältig zwischen den notwendigen Ruhephasen und der Erholungsphase eingefügt wird. Vermeiden Sie tägliches Gewichtheben oder begrenzen Sie die Anzahl der Wiederholungen und das Gewicht, das Sie heben. Sie sollten auch wissen, wann in Ihrer Routine genug ist. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie anfangen zu ermüden oder Schmerzen haben, brechen Sie die Übung sofort ab, bevor Sie sich möglicherweise verletzen. Vermeiden Sie auch, andere im Fitnessstudio durch zu viel Gewicht zu beeindrucken. Sie arbeiten daran, Ihren Körper zu verbessern, deshalb sollte niemand sonst in diese Gleichung einfließen.

5. Lassen Sie Ihre Wunden heilen

Viel zu viele Gewichtheber ignorieren ihren Körper und drängen sich nach einer Verletzung auf das höchste Leistungsniveau zurück. Wenn Sie sich beim Gewichtheben verletzen, wenden Sie sich an Ihren medizinischen Betreuer. Er oder sie wird in der Lage sein, die Zeit abzuschätzen, die die Verletzung zur vollständigen Ausheilung benötigt.

Halten Sie sich unbedingt an die Anweisungen des Arztes und gehen Sie beim ersten Gewichtheben langsam vor, wenn Sie körperlich in der Lage sind, wieder ins Fitnessstudio zu gehen. Es kann sein, dass Sie bis zu zwei Wochen brauchen, um sich wieder auf die Anzahl der Wiederholungen und die Menge des Gewichts, das Sie vor der Verletzung gehoben haben, hochzuarbeiten. Wenn Sie nach einer Verletzung mit zu viel Enthusiasmus in die Turnhalle zurückkehren, können Sie sich möglicherweise erneut verletzen und eine alte Wunde behandeln.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden

 

Menü