Der Leistenbruch

Valudis Redaktion, 24. Januar 2020

Valudis

Der Leistenbruch ist eine Krankheit, die Millionen von Menschen betrifft, eine der am weitesten verbreiteten Arten von Leistenbrüchen. Aber viele wissen nicht über ihre Existenz Bescheid, und sie ist Gegenstand sehr weniger medizinischer Artikel und Bücher.

Eine Leistenhernie entsteht, wenn ein Teil des Gewebes, das zum Darm gehört, durch eine Stelle in der Bauchdecke drückt. Als Folge davon können starke Schmerzen auftreten. Die Schmerzen nehmen zu, wenn jemand, der an einer Leistenhernie leidet, etwas Schweres hebt, hustet oder bestimmte Bewegungen ausführt.

Die Symptome eines Leistenbruchs sind von Mensch zu Mensch verschieden, so dass man nicht sagen kann, dass es bei jedem, der an diesem Bruch leidet, einige Anzeichen gibt, aber es gibt einige, die sich recht häufig manifestieren. Was hier aufgelistet ist, muss also nicht auf Sie zutreffen. Für Informationen, die auf Sie zutreffen, gehen Sie zu Ihrem Arzt.
Die häufigsten Symptome eines Leistenbruchs sind Leistenschmerzen und in schweren Fällen Knoten und Darmverschluss. Männer klagten oft über Schmerzen im Hodensack. Das häufigste Symptom ist eine große Wölbung, die leicht zu sehen und zu fühlen ist.

Die Krankheit selbst ist nicht gefährlich, aber wenn sie nicht behandelt wird, kann sie zu schweren Komplikationen führen, die in einigen Extremfällen sogar zum Tod führen können.
Deshalb empfehlen Ärzte eine Operation, sobald die Leistenhernie Schmerzen zu verursachen oder zu wachsen beginnt.
In der Vergangenheit war die Operation eines Leistenbruchs mit einer grossen Öffnung im Bauchraum verbunden, gefolgt von einem langen Krankenhausaufenthalt zur Genesung, aber heutzutage haben sich die chirurgischen Techniken stark verbessert und die Operation kann viel einfacher und ohne wochenlange Genesungszeit im Krankenhaus durchgeführt werden.

Sogar bei einigen Kindern wurde eine Leistenhernie diagnostiziert, aber diese Fälle waren selten. Leistenbrüche können manchmal bei Neugeborenen auftreten, weil die Bauchdecke bei der Geburt schwach ist. Sie ist leicht zu erkennen, weil die entstandene Wölbung sichtbar ist, insbesondere wenn das Kind hustet.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden

 

Menü