Chronische Leukämie verstehen

Valudis Redaktion, 18. März 2020

Krebs

Leukämie ist eine Erkrankung des Blutes und des Knochenmarks, die auf dem Hintergrund genetischer Veranlagungen für Krebs auftritt. Leukämie beeinträchtigt den zellulären Reifungsprozess und verursacht die Ansammlung unreifer Blutzellen im Rückenmark und in der Blutbahn. In einigen Fällen führt Leukämie dazu, dass sich die unvollständigen Zellen sehr schnell vermehren, während in anderen Fällen die anormalen Blutzellen eine längere Lebensdauer haben und an verschiedenen Stellen im Körper verbleiben. Unvollständige Blutzellen können die normalen Blutzellen nicht ersetzen, da sie ihre Aufgaben nicht erfüllen können. Die von Leukämie betroffenen Zellen sind daher mit dem Organismus unverträglich und können schwere Schäden verursachen.

Gemessen an der Geschwindigkeit der Entwicklung und der Persistenz der Erkrankung gibt es zwei Arten von Leukämie: akute Leukämie und chronische Leukämie. Nach der Art der Stammzellen zu urteilen, die von der Erkrankung betroffen sind, kann Leukämie entweder lymphozytär oder myelogen sein.

Die akute Leukämie unterscheidet sich von der chronischen Leukämie dadurch, dass die Stammzellen in ihrer Entwicklung ein anderes Niveau erreichen können (Stammzellen, die Anomalien aufweisen, schaffen es immer noch, sich teilweise zu entwickeln und entweder unreifen Zellen oder vollständigen, normalen weißen Blutkörperchen zu ähneln).

Akute Leukämie ist eine Krebsform, die sich sehr schnell entwickelt. Sie äußert sich durch eine Überbevölkerung des Blutes mit unreifen Zellen, die nicht in der Lage sind, die Funktionen normaler Blutzellen zu erfüllen. Im Falle einer akuten Leukämie ist das Knochenmark nicht in der Lage, normale Mengen an roten und weissen Blutkörperchen und Blutplättchen zu produzieren. Patienten, die an Leukämie leiden, entwickeln auch eine Anämie, einen Mangel an normalen roten Blutkörperchen. Auch eine verminderte Anzahl weisser Blutkörperchen reduziert die Fähigkeit des Körpers, Infektionen zu überwinden, während der Mangel an Blutplättchen Entzündungen und Blutungen begünstigt.

Chronische Leukämie entwickelt sich tendenziell langsamer als akute Leukämie. Bei chronischer Leukämie ist der Körper in der Lage, Blutzellen zu produzieren, die reifer sind als die bei akuter Leukämie erzeugten. Obwohl diese Zellen unvollständig erscheinen mögen, können sie ihre Aufgaben im Organismus nicht erfüllen und neigen dazu, sich auf verschiedenen Ebenen des Körpers zu häufen. Sie haben auch eine längere Lebenszeit.

Chronische Leukämie der lymphozytären Form betrifft bekanntermaßen eine Art von Blutzellen, die als B-Lymphozyten bezeichnet werden. Die Krankheit schwächt das Immunsystem, beeinträchtigt die normale Aktivität des Rückenmarks und erleichtert den Zugang schädlicher Zellen zu den Körperorganen. Die chronische lymphatische Leukämie tritt zunächst auf der Ebene des Knochenmarks auf, kann sich aber über die Blutbahn schnell auf verschiedene Organe und Gewebe ausbreiten.

Das Vorliegen einer chronischen lymphatischen Leukämie wird in der Regel durch Blutuntersuchungen und eine sorgfältige Körperuntersuchung festgestellt. Obwohl einige Menschen offensichtlich keine Symptome der Krankheit aufweisen, können bei anderen Patienten Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Gleichgewichtsstörungen, Gedächtnisverlust, Verschlechterung des Seh- und Hörvermögens, Schwindel, Körperschwäche, Gelenk- und Knochenschmerzen auftreten. Genau wie bei anderen Formen der Krankheit erfordert auch die chronische Leukämie eine sofortige spezifische Behandlung und Therapie. Die Chancen auf eine vollständige Überwindung der Krankheit werden erheblich verbessert, wenn sie schnell entdeckt wird.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Die Koloskopie ist ein Verfahren, bei dem ein Arzt mit einem Koloskop oder einer Sonde in Ihr Rektum und Ihren Dickdarm schaut. Die Koloskopie kann gereiztes und geschwollenes Gewebe, Geschwüre, Polypen und Krebs aufzeigen. Wie unterscheidet sich die virtuelle Koloskopie von der Koloskopie? Die virtuelle Koloskopie…
Vitamin C ist ein wasserlösliches Vitamin, das zur Unterstützung des Immunsystems und zur Gesunderhaltung des Körpers beiträgt. Es ist auch als Ascorbinsäure bekannt und kommt natürlich in Lebensmitteln wie Zitrusfrüchten, Paprika und Brokkoli vor. Vitamin C ist nicht nur ein Antioxidans, sondern wurde auch auf seine…

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Hier sehen Sie die erstaunlichen Berichte von Patienten und Anwendern zur Yager-Methode.

Mehr zu Yager lesen

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden