Ardha Kurmasana – Halbschildkrötenpose

Valudis Redaktion, 16. Januar 2020

Was ist Yoga?

Ardha Kurmasana ist auch bekannt als Half Tortoise Yoga Asana. Wegen ihrer Ähnlichkeit mit einer Schildkröte wird sie als Schildkröten-Pose bezeichnet. Diese Yoga-Asana kann sich in jeder Hinsicht als sehr wohltuend für Ihren Körper erweisen. Durch regelmäßiges und richtiges Ausführen dieser Asana kann unser Körper verjüngt werden. Die Organe werden mit jeder Bewegung dieser Asana bis zum Maximum gedehnt.

Die Schulterbewegung wird verbessert und damit auch die Muskeln in den entsprechenden Bereichen. Die Bauchmuskeln werden gestrafft und flexibler. Die Asana dehnt den unteren Teil der Lunge, was gut für die Atmung ist. Sie erhöht auch die Lungenkapazität, was sich als entscheidend erweist, wenn Sie Atemprobleme wie Asthma haben. Der Druck, der auf Ihren Nacken und Kopf ausgeübt wird, verbessert Ihre Migräneprobleme. Es kann aufgrund seiner stresslösenden Wirkung als Stressbrecher bezeichnet werden.

Auch Magenprobleme werden gelöst. Wenn Sie unter Verdauungsstörungen oder Verstopfung leiden, hilft diese Asana, diese zu verbessern. Das Verdauungssystem ist mit Hilfe der Asana in Schwung. Jedes einzelne Organ wird frisch durchblutet und sorgt so für einen reibungslosen Ablauf des Körpers. Das Gehirn wird durch die frische Blutzufuhr entspannt. Viele Ihrer Schlafprobleme werden durch diese Asana gelöst. Es ist ein gutes Mittel gegen Schlaflosigkeit.

Rückenschmerzen können als eine Sache der Vergangenheit bezeichnet werden. Ardha Kurmasana dehnt die Wirbelsäule, was Sie von jeglichen Rückenschmerzen und Wirbelsäulenproblemen befreit. Durch die Durchblutung bleibt Ihr Herz fit und in Ordnung. Durch das Beugen und Dehnen wird die Beweglichkeit Ihrer Arme und Hüften erhöht. Die Straffung gibt Ihrem Körper eine hervorragende Form, die Sie positiv und gesund hält.

Die inneren Organe werden sehr gut massiert, um dem Körper den nötigen Extra-Schwung zu geben. Es dient als ein großartiges Heilmittel für anämische sowie diabetische Patienten. Der Druck auf Oberschenkel und Beine macht es stark und stabil. Durch die Position, in der die Asana durchgeführt wird, wird auch die Oberschenkelmuskulatur gestrafft. Die Wirbelsäule wird durch die Dehnung während der Asana gedehnt. Es ist ein Vorteil im Verborgenen, da es viele Beschwerden heilt.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden

 

Menü