Agenesie der inneren Karotis

Valudis Redaktion, 10. November 2021

Gesundheit

Eine Agenesia carotis interna liegt vor, wenn eine oder beide Blutgefäße, die das Gehirn mit Blut versorgen (Arteria carotis interna), nicht ausgebildet sind (Agenesia). Die fehlende Karotisarterie kann auf beiden Seiten des Körpers liegen. Menschen, denen eine oder beide inneren Halsschlagadern fehlen, haben möglicherweise keine Symptome, da der Körper andere Blutgefäßwege entwickelt, um das Blut zum Kopf zu transportieren.

Manche Menschen haben jedoch Symptome wie Kopfschmerzen, verschwommenes Sehen, Lähmungen einiger Nerven im Kopf (Lähmung), wiederkehrende Krampfanfälle (Epilepsie) oder Muskelschwäche auf einer Körperseite (Hemiparese). Menschen mit einer Agenesia carotis interna haben ein erhöhtes Risiko für eine Erweiterung der anderen Blutgefäße (Aneurysma) im Gehirn.

Die genaue Ursache der Agenesie der inneren Karotis ist nicht bekannt. Die Diagnose einer Agenesia carotis interna wird oft zufällig gestellt, wenn eine Person eine MRT- oder CT-Untersuchung des Gehirns erhält. Die Diagnose kann durch eine Magnetresonanzangiografie (MRA) bestätigt werden. Da bei Menschen mit interner Carotis-Agenesie ein höheres Risiko für Hirnaneurysmen besteht, kann ein Screening auf Aneurysmen empfohlen werden. In einigen Fällen kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein, um die durch die Agenesia carotis interna verursachten Symptome zu behandeln.

Symptome

Eine Agenesia carotis interna liegt vor, wenn eines oder beide Blutgefäße, die das Gehirn mit Blut versorgen (Arteria carotis interna), nicht ausgebildet sind (Agenesia). Eine Agenesie der inneren Karotis verursacht nicht immer Symptome, da der Körper andere Blutgefäße (Kollateralwege) nutzt, um das Blut zum Gehirn zu transportieren. Bei manchen Menschen können jedoch Symptome wie Kopfschmerzen, verschwommenes Sehen, Lähmung einiger Nerven im Kopf (Lähmung), wiederkehrende Krampfanfälle (Epilepsie) oder Muskelschwäche auf einer Körperseite (Hemiparese) auftreten.

Manche Menschen mit einer Agenesia carotis interna können weitere Fehlbildungen an den Blutgefäßen, im Gesicht oder an den Ohren haben. Diese treten typischerweise auf der gleichen Körperseite auf wie die Agenesia carotis interna. Menschen mit interner Carotis-Agenesie haben ein erhöhtes Risiko, eine Erweiterung anderer Blutgefäße im Gehirn (Aneurysma) zu entwickeln. Das Risiko für Menschen mit interner Karotis-Agenesie, ein Aneurysma im Gehirn zu entwickeln, wird auf 24-34 % geschätzt.

In dieser Tabelle sind die Symptome aufgeführt, die Menschen mit dieser Krankheit haben können. Bei den meisten Krankheiten variieren die Symptome von Person zu Person. Menschen mit der gleichen Krankheit haben möglicherweise nicht alle aufgeführten Symptome.

 

Medizinische Begriffe Andere Namen
30%-79% der Menschen haben diese Symptome
Zerebrale Ischämie Unterbrechung der Blutsauerstoffversorgung des Gehirns
Dilatation der Hirnarterie
Subarachnoidalblutung
5-29 % der Menschen haben diese Symptome
Arachnoidalzyste Mit Flüssigkeit gefüllter Sack in der Membran, die das Gehirn oder Rückenmark umgibt
Kopfschmerzen Kopfschmerzen

Ursache

Die Ursache der Agenesia carotis interna ist derzeit nicht bekannt. Die Fehlbildung ist von Geburt an vorhanden und wird vermutlich durch ein frühes Ereignis während der Entwicklung des Babys verursacht, das die korrekte Ausbildung der Halsschlagader verhindert. In den meisten Fällen handelt es sich um eine zufällige Fehlbildung. Seltener kann eine Person mit einer Agenesia carotis interna jedoch auch andere Krankheiten oder Syndrome haben. Menschen mit einer Agenesia carotis interna, die durch andere Syndrome verursacht wird, haben typischerweise andere Symptome oder medizinische Probleme.

Vererbung

Mutationen (Veränderungen) in einem bestimmten Gen wurden nicht mit einer Agenesia carotis interna in Verbindung gebracht, und es ist nicht bekannt, dass die Fehlbildung in Familien vorkommt. Daher ist nicht bekannt, dass andere Familienmitglieder ein Risiko für die Fehlbildung haben. Wenn jedoch eine Person mit interner Karotis-Agenesie ein Aneurysma hat, kann anderen Familienmitgliedern empfohlen werden, sich ebenfalls auf Aneurysmen untersuchen zu lassen.

Es ist bekannt, dass die Agenesia carotis interna mit einigen anderen Krankheiten oder Syndromen in Verbindung gebracht wird. Wenn eine Person eine Agenesia carotis interna als Zeichen einer anderen Krankheit oder eines Syndroms aufweist, ist es möglich, dass die Fehlbildung vererbt wurde und an künftige Generationen weitergegeben werden könnte.

Diagnose

Eine Agenesia carotis interna wird diagnostiziert, wenn durch spezielle bildgebende Untersuchungen festgestellt wird, dass eine oder beide Arterien der Halsschlagader fehlen. Zu diesen bildgebenden Untersuchungen gehören Angiografie, Computertomografie (CT) und Magnetresonanztomografie (MRT). Mit diesen Untersuchungen lassen sich die Blutgefäße und die umgebenden Knochen sichtbar machen. Die Diagnose kann durch einen weiteren bildgebenden Test, das so genannte Magnetresonanzangiogramm (MRA), bestätigt werden, bei dem speziell die Blutgefäße untersucht werden. Wenn Menschen mit einer Agenesia carotis interna keine Symptome der Fehlbildung haben, wird sie in der Regel zufällig (oder beiläufig) bei der Untersuchung anderer gesundheitlicher Probleme diagnostiziert.

Behandlung

Eine Agenesia carotis interna erfordert möglicherweise keine Behandlung, wenn keine Symptome auftreten. Da das Blut jedoch durch andere kleinere Blutgefäße umgeleitet wird, um das Gehirn mit Blut zu versorgen, können diese Blutgefäße aufgrund des zusätzlichen Blutflusses Probleme entwickeln. In einigen Fällen kann ein chirurgischer Eingriff eine Option sein, um die Symptome zu lindern.

Aufgrund des erhöhten Risikos von Aneurysmen empfehlen viele Ärzte, Personen mit einer Agenesia carotis interna auf die Entwicklung von Aneurysmen zu untersuchen. Da die Erkrankung jedoch selten ist, ist nicht klar, wie oft ein solches Screening durchgeführt werden sollte und ob es tatsächlich hilfreich ist. Wird ein Aneurysma im Gehirn festgestellt, kann eine weitere Überwachung oder eine Operation erforderlich sein.

Prognose

Die langfristigen Aussichten für Menschen mit einer Agenesia carotis interna sind in der Regel gut. Obwohl die Fehlbildung mit Komplikationen wie einem Hirnaneurysma einhergehen kann, gibt es bildgebende Verfahren und chirurgische Eingriffe, mit denen Menschen mit Aneurysmen erkannt und behandelt werden können. Bei Menschen mit dieser Fehlbildung kann es bei bestimmten Operationen häufiger zu Komplikationen kommen. Daher ist es wichtig, dass Menschen mit einer Agenesia carotis interna alle Ärzte, insbesondere Chirurgen, über die Diagnose informieren. In einigen Fällen kann eine Agenesia carotis interna mit anderen Krankheiten oder Syndromen einhergehen. In diesen Fällen können die langfristigen Aussichten von dem jeweiligen Syndrom oder der jeweiligen Krankheit abhängen.

Der Beitrag basiert auf Informationen von MedlinePlus.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden