Zahnfäule (Karies)

Valudis Redaktion, 26. November 2021

Gesundheit, Krankheiten, Zahnmedizin

Karies ist ein Schaden an einem Zahn, der entstehen kann, wenn Kariesbakterien in Ihrem Mund Säuren bilden, die die Zahnoberfläche oder den Zahnschmelz angreifen. Dies kann zu einem kleinen Loch im Zahn führen, das als Karies bezeichnet wird. Wenn Karies nicht behandelt wird, kann sie Schmerzen, Infektionen und sogar Zahnverlust verursachen.

Menschen jeden Alters können Karies bekommen, sobald sie Zähne haben – von der Kindheit bis ins hohe Alter.

Bei Kleinkindern besteht ein Risiko für frühkindliche Karies“, auch Flaschenkaries genannt, d. h. für schwere Karies an den Milchzähnen.

Da bei vielen älteren Erwachsenen das Zahnfleisch zurückgeht, wodurch Karies verursachende Bakterien im Mund mit der Zahnwurzel in Kontakt kommen, kann es an den freiliegenden Wurzeloberflächen der Zähne zu Karies kommen.

Ursachen

Wenn Karies verursachende Bakterien mit Zucker und Stärke aus Nahrungsmitteln und Getränken in Kontakt kommen, bilden sie eine Säure. Diese Säure kann den Zahnschmelz angreifen und dazu führen, dass er Mineralien verliert.

Dies kann passieren, wenn Sie häufig essen oder trinken, insbesondere zucker- und stärkehaltige Speisen und Getränke. Die wiederholten Zyklen dieser „Säureangriffe“ führen dazu, dass der Zahnschmelz weiter Mineralien verliert. Mit der Zeit wird der Zahnschmelz geschwächt und schließlich zerstört, so dass sich eine Karies bildet.

Symptome

Im Frühstadium der Karies treten normalerweise keine Symptome auf. Wenn Karies fortschreitet, kann sie Zahnschmerzen oder eine Empfindlichkeit gegenüber Süßigkeiten, Hitze oder Kälte verursachen. Wenn sich der Zahn infiziert, kann sich ein Abszess oder eine Eitertasche bilden, die Schmerzen, Gesichtsschwellungen und Fieber verursachen kann.

Diagnose

Karies kann bei einer regelmäßigen zahnärztlichen Untersuchung festgestellt werden. Eine frühe Karies kann wie ein weißer Fleck auf dem Zahn aussehen. Wenn die Karies weiter fortgeschritten ist, kann sie als dunklerer Fleck oder als Loch im Zahn erscheinen. Der Zahnarzt kann die Zähne auch auf weiche oder klebrige Stellen untersuchen oder eine Röntgenaufnahme machen, die Karies zeigen kann.

Behandlung

Zahnärzte behandeln Karies in der Regel durch eine Füllung. Der Zahnarzt entfernt das kariöse Zahngewebe und füllt den Zahn anschließend mit einem Füllungsmaterial auf.

Hilfreiche Tipps

Hier sind einige Dinge, die Sie tun können, um Karies zu verhindern:

  • Verwenden Sie Fluorid, ein Mineral, das das Fortschreiten von Karies verhindern und sogar frühe Karies rückgängig machen oder stoppen kann. Sie können Fluorid erhalten durch
    • Bürsten mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta.
    • Trinken von Leitungswasser mit Fluorid.
    • Verwendung einer fluoridhaltigen Mundspülung.
  • Führen Sie eine gute Mundhygiene durch. Putzen Sie die Zähne zweimal am Tag mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta und reinigen Sie die Zahnzwischenräume regelmäßig mit Zahnseide oder einem anderen Interdentalreiniger (zwischen den Zähnen).
  • Treffen Sie kluge Entscheidungen bei der Auswahl von Lebensmitteln, die wenig Zucker und Stärke enthalten. Essen Sie nahrhafte und ausgewogene Mahlzeiten und beschränken Sie das Naschen.
  • Verwenden Sie keine Tabakprodukte, auch keinen rauchlosen Tabak. Wenn Sie derzeit Tabak konsumieren, erwägen Sie, mit dem Rauchen aufzuhören.
  • Lassen Sie sich regelmäßig von einem Zahnarzt untersuchen und professionell reinigen.

Der Beitrag basiert auf Informationen von MedlinePlus.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden

 

Menü