Sie sind, was Sie trinken

Valudis Redaktion, 20. Januar 2020

Gesundheit

Es besteht ein Zusammenhang zwischen Soda- und Saftgetränken und Fettleibigkeit sowie allen Getränken mit Kalorien. Es gibt Gruppen von Erwachsenen, die ihren täglichen Konsum von alkoholischen Getränken verdreifacht haben, und andere Erwachsene, die begonnen haben, täglich einen Smoothie zu trinken. Studien zeigen, dass es zu einer Gewichtszunahme kommt, wenn man von nichtkalorischen Getränken auf kalorisch gesüßte Getränke umsteigt. Wenn Sie ein Getränk trinken, egal ob es sich um eine Limonade, ein alkoholisches Getränk oder einen Saft handelt, kompensieren Sie dies nicht, indem Sie später weniger Nahrung zu sich nehmen.

Getränke sind weniger sättigend als feste Nahrung. Wenn Sie Kalorien aus Getränken zu sich nehmen, kompensieren Sie dies nicht unbedingt durch weniger Essen später. Kalorien, die aus Flüssigkeiten stammen, werden bei unseren Appetitkontrollen nicht registriert. Viele Menschen nehmen sogar noch mehr Kalorien zu sich, als sie normalerweise zu sich nehmen würden, wenn sie vor einer Mahlzeit ein alkoholisches Getränk zu sich nehmen. Warum?…Alkohol senkt die Hemmschwelle und lässt den Blutzucker sinken, was dazu führt, dass man mehr essen möchte.

Wasser ist wirklich alles, was wir für eine gesunde, ausgewogene Ernährung brauchen. Wasser wirkt sich auf unseren Körper in mehrfacher Hinsicht aus. Erstens löscht es unseren Durst, zweitens hilft es, die hohen Natriummengen, die wir heute in unseren Lebensmitteln finden, zu eliminieren, und drittens hilft es unserem Ausscheidungssystem, effektiver zu arbeiten. Auch wenn ein gelegentliches alkoholisches Getränk, ein Fruchtsaft, eine Limonade oder eine Tasse Kaffee in Ordnung ist, ist es wichtig, dass wir zu den Grundlagen zurückkehren und in Maßen essen und trinken, um ein gesünderes Leben zu führen.

Was sollten wir trinken? Im Folgenden finden Sie Empfehlungen von Ernährungswissenschaftlern für eine ausgewogene Ernährung:

  • 2 bis 4 Liter Wasser täglich
  • 2 bis 4 Tassen ungesüßten Kaffee oder Tee pro Tag
  • 2 Gläser Milch pro Tag

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden

 

Menü