Schmerzen im unteren Rückenbereich – Ayurvedische Behandlung

Ein Beitrag der Valudis Redaktion vom 26. März 2020

Rückenschmerzen, Schmerzen

Schmerzen im unteren Rückenbereich sind heute eine der häufigsten Schmerzkrankheiten, eine chronische Erkrankung, die durch anhaltende dumpfe oder stechende Schmerzen im unteren Rückenbereich gekennzeichnet ist. Sie können auch mit Brennen, Steifheit, Taubheit oder Kribbeln verbunden sein, wobei der Schmerz in Gesäß und Beinen nach unten schießt.

Wenn wir stehen, muss der untere Rücken den größten Teil des Körpergewichts tragen. Wenn wir uns in der Taille beugen, strecken oder drehen, ist der untere Rücken an der Bewegung beteiligt. Schmerzen im unteren Rückenbereich werden oft durch Bewegung, Heben von Gegenständen oder Verdrehen der Taille hervorgerufen. Starke Schmerzen im unteren Rücken können für den Patienten ziemlich lähmend sein. Schmerzen im unteren Rücken schränken die Aktivität ein, vermindern die Arbeitsfähigkeit und die Qualität der Freude am täglichen Leben und machen das tägliche Leben zu einem Elend.

Umfragen zeigen, dass 70 Prozent der Menschen irgendwann in ihrem Leben an Schmerzen im unteren Rücken leiden. Die höchste Rate an Rückenschmerzen tritt in der Altersgruppe der 45- bis 64-Jährigen auf. Die Häufigkeit von Kreuzschmerzen ist bei Frauen größer. Bei 90 Prozent der Patienten verschwinden die Kreuzschmerzen innerhalb von sechs Wochen, d.h. sie sind selbst begrenzt. Bei weiteren 5 Prozent klingen die Schmerzen innerhalb von 12 Wochen ab. Weniger als 5 Prozent der Rückenschmerzen sind für echte Nervenwurzelschmerzen verantwortlich.

Ursachen

Eine der häufigen Ursachen für die Rückenschmerzen sind schlechte Haltungsgewohnheiten. Eine ausgewogene Haltung verringert die Belastung des Rückens, indem Muskeln, Knochen und andere unterstützende Teile in ihrer natürlichen Position gehalten werden. Jede Veränderung gegenüber der normalen Wirbelsäulenkrümmung kann die Muskeln belasten oder ziehen. Dies führt zu einer verstärkten Muskelkontraktion, die Schmerzen verursacht. Schmerzen im unteren Rückenbereich können aufgrund von Gesundheitsproblemen wie Osteoporose, Skoliose, Spinalkanalstenose entstehen. Eine Verstauchung oder Überlastung der Muskeln oder Bänder in diesem Bereich kann sich auch in Schmerzen im unteren Rückenbereich manifestieren. Weitere mögliche Ursachen sind Fibromyalgie und gutartige oder bösartige Tumore. Ein Sturz oder Schlag auf den Rücken kann das Gewebe um die Wirbelsäule herum belasten oder zerreißen oder sogar einen Knochen brechen, was zu Rückenschmerzen führt. Bewegungsmangel oder falsche Bewegung können ebenfalls zu Kreuzschmerzen führen. Zu viel Gewicht oder Übergewicht ist ebenfalls eine Ursache für Kreuzschmerzen.

Behandlung

Eine konservative Behandlung ist für die meisten Patienten die wahrscheinlichste Vorgehensweise. Zu den Behandlungsoptionen gehören Ruhe, Traktion, kurzwellige Diathermie, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Gewichtskontrolle, Steroidinjektionen in schrittweiser Reihenfolge.

Wenn ein Patient nach 8 bis 12 Wochen konservativer Therapie keine Linderung erfährt, wird ein chirurgischer Eingriff in Betracht gezogen. Der häufigste chirurgische Eingriff ist eine Diskotomie, bei der das weiche gelartige Material in der Bandscheibe entfernt wird. Der Neurochirurg kann auch eine Foraminotomie durchführen, bei der die Öffnung, durch die der Nerv verläuft, erweitert wird.

Medikamente und Messer funktionieren nicht immer, da 60 bis 90 % der Krankheit nicht das Ergebnis einer strukturellen Verletzung, sondern der Reaktion von Körper und Geist auf Stress ist.

Ayurvedische Sichtweise

Ayurveda geht davon aus, dass Schmerzen im unteren Rückenbereich das Ergebnis der Beeinträchtigung eines der drei Haupt-“Doshas” sind. Kateegraham”/”Prishtasoola” oder Schmerzen im unteren Rückenbereich sind ein Hinweis auf eine Verschlimmerung des Vata und auf Knochen- und Muskelschwäche.

Ayurvedische Behandlung

Die Behandlung im Ayurveda soll das verseuchte “Dosha” wieder ins Gleichgewicht und damit in den Gesundheitszustand bringen. Zur Behandlung von Kreuzschmerzen werden sowohl innere als auch äußere Behandlungen durchgeführt. Kräuterpräparate wie ‘Asthavargam’ werden innerlich verabreicht. Tägliche Spülungen werden empfohlen, um das beeinträchtigte ‘Dosha’ wieder in den Normalzustand zu bringen.

Ayurvedische Panchakarma-Behandlungen wie Abhyanga (Ölmassage), Basti (meditierter Einlauf) sind sehr hilfreich, um Rückenschmerzen zu lindern und Anomalien zu korrigieren. Medikamente wie Yogarajaguggulu, Lakshadiguggulu, Triphala Guggulu, Maanarayana Tailam sind in diesem Zustand nützlich.

Yoga und Yogasana

Die Quelle der Schmerzen ist meist darauf zurückzuführen, dass man sich selbst über seine körperliche oder emotionale Kapazität hinaus drängt. Die Wirbelsäule braucht Stabilität, und deshalb muss der Geist zunächst stabil sein. Der erste Schritt besteht also darin, zu lernen, den Geist zu entspannen und sich auf die spezifischen Bereiche der Rückenschmerzen zu konzentrieren. Mit etwas Übung kann man die Energie des Körpers umleiten und den Schmerz beeinflussen.

Bei den Yogasanas beginnt man bei Schmerzen mit einfachen Rückbeugen, wie Heuschrecke, Katze und Nektarvogel. Um die Wirbelsäule ausgerichtet zu halten, üben Sie die Heldenpose.

Vorsicht – Bevor Sie eine dieser Haltungen ausprobieren, sollten Sie sich mit einem Yogalehrer oder Therapeuten beraten, um die für Ihren Zustand am besten geeigneten Haltungen zu bestimmen.

Dieser Artikel handelt von einem Krankheitsbild oder gesundheitlichen oder medizinischen Thema und dient dabei jedoch nicht der Eigendiagnose. Der Beitrag ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie auch unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei.

Kostenlose Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und verschiedene Veranstaltungen durchzuführen.

Jetzt spenden

 

Menü