Depression Anzeichen, Symptome und Behandlung

Bei einer Depression handelt es sich um eine sehr ernstzunehmende psychische Störung, die mit negativen Gedanken und Gefühlen, sowie dem Verlust von Empathie, Freude, Selbstliebe, Selbstwertgefühl, Verbundenheit und Zielstrebigkeit verbunden ist. Selbst wenn wir gesund sind, können diese Anhttps://komver.de/empathie/zeichen zeitweise auch bei uns auftreten. Eine richtige Depression ist jedoch gravierender, dauert länger und lässt sich kaum durch unseren Willen direkt beeinflussen.

Wenn wir unter einer Depression leiden, haben wir also nicht einfach nur eine schlechte Phase. Wir fühlen uns schlapp und schleppen uns lustlos durch den Alltag. Wenn dann noch schmerzhafte Gefühle wie Einsamkeit, Traurigkeit, Sinnlosigkeit und Ausweglosigkeit hinzukommen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es sich um eine echte Depression handelt. Was können wir dann tun? Wie können uns Freunde oder Familie helfen, unsere Gesundheit wiederzuerlangen?

Depression erkennen und akzeptieren

Wenn wir unter einer Depression leiden und diese überwinden wollen, muss wir uns ernsthaft mit unseren Gefühlen und den sich zeigenden Symptome beschäftigen. Wenn wir uns nutzlos, ungeliebt, hilflos, hoffnungslos, einsam, schuldig, kraft- und lustlos fühlen, nicht mehr richtig schlafen oder übermäßig viel, dann sind das alles klare Zeichen. Und wenn dann auch noch Selbstmordgedanken hinzukommen, müssen wir handeln: uns sofort Freunden oder Familie anvertrauen und sofort Hilfe bei einem Arzt suchen.

Depression diagnostizieren lassen

Eine Depression wird stets durch einen Psychiater oder Psychologen diagnostiziert, was zeitaufwendig sein kann, da viele verschiedene Ursachen, andere Krankheiten oder regelmäßig genommene Medikamente dazu beitragen können. Eine gründliche Untersuchung unsere Gesundheit, einer Abklärung unserer Vorgeschichte und einige Tests und Fragebögen sind dabei unerlässlich.

Mögliche Ursachen besser verstehen und abklären

Eine oder mehrere der folgenden Ursachen, die mit Ärzten und Psychiatern geklärt werden sollten, können eine Depression auslösen.

Süchte: z.B. Alkohol-, Drogen- oder Esssucht.

Gene: Depressionen können in der Familie liegen, was unser Risiko erhöht.

Hormone: Hormonelle Schwankungen und Störungen können Depressionen auslösen.

Psychische Störungen: Chronische Ängste oder Zwänge und auch andere psychische Störung können zu Depressionen führen.

Medikamente: Depressionen können eine Nebenwirkung von Medikamenten sein, die wir einnehmen, was ärztlich abgeklärt werden sollte.

Der Winter: Manche leiden nur im Winter unter Depressionen, sie haben eine Winterdepression.

Die Situation: Gesundheit, Sicherheit, Job, Liebe, ein Tier oder einen Menschen verloren? Vieles kann unsere Stimmung nachhaltig und andauern verschlechtern.

Behandlungsmöglichkeiten der Depression wählen und nutzen

Je nach Ursachen und Schweregrad der Depression kann mit einer Kombination von Medikamenten und Psychotherapie behandelt werden.

Bis ein wirksames Medikament gefunden ist oder sich die Wirksamkeit zeigt, kann einige Zeit vergehen. In einigen Fällen nützen Medikamente leider nur wenig oder gar nicht.

Im Bereich der Therapien zeigt die kognitive Verhaltenstherapie bei Depressionen die besten Ergebnisse. Sie konzentriert sich auf die Änderung von negativen Gedanken und Verhaltensweisen, die die Depression stärken. Andere mögliche Therapien sind die Akzeptanz- und Commitment-Therapie oder die Dialektisch-Behaviorale Therapie. Ein guten Therapeuten zu finden, kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Auf jeden Fall sollten wir Probesitzungen wahrnehmen, um festzustellen, ob es passt und wir uns wohlfühlen.

Auch wenn Medikamente und Therapie Linderung verschaffen können, ist es doch entscheidend, dass wir lernen, gesunde, uns stabilisierende Verhaltensweisen und regelmäßigen Routinen in unser tägliches Leben einzubauen.

Depression im Alltag bekämpfen

Familie und Freunde
Familie und gute Freunde werden uns helfen, doch wir müssen uns auch helfen lassen. Regelmäßig über unsere Gefühle sprechen zu können hilft und wir gewinnen das Gefühl, unterstützt und geliebt und zu werden. Allerdings sollten wir unser Umfeld nicht überfordern und auf jeden Fall auch professionelle Hilfe suchen. Wenn wir in einer Beziehung leben, ist gemeinsame liebevolle Zeit mit dem Partner wichtig. Auch mehr Zeit für die Familie ist wichtig, wenn sie uns das Gefühl geben kann, unterstützt zu werden, was auch per Telefon möglich ist.

Aktiv bleiben und den Alltag strukturieren
Wenn wir unseren Alltag mit Treffen und Aktivitäten und Veranstaltungen, die wir mögen, planen und füllen, bleiben wir in der Gegenwart und denken viel weniger über Sorgen und Ängste nach oder geben uns unseren Stimmungen hin. Das können wir z.B. machen: gute Freunde treffen, in Gesellschaft oder allein Sport treiben, am besten jeden Tag mindestens 20 Minuten, Meditation lernen und regelmäßig üben, Yoga lernen und Yoga regelmäßig üben, in Freie gehen oder Radfahren und dabei Sonne tanken, Aufgaben außer Haus z.B. im Café erledigen.
Wir können auch etwas Neues mit Hingabe tun: also ein neues Hobby oder Interesse finden – kreativ werden, etwas lernen, schreiben, malen, was auch immer hilft… Zeit mit eigenem oder fremdem Hunden oder Katze verbringen, Anderen helfen, Freunden, Nachbarn, Fremden oder mit ehrenamtlichen Engagement im Verein – das stärkt unser Selbstwertgefühl und schafft neue Gefühle der Verbundenheit.

Regelmäßig schlafen und uns pflegen
Wir brauchen 7 bis 9 Stunden Schlaf täglich, idealer Weise immer zur gleichen Zeit, wodurch wir uns ausgeruhter fühlen und auch besser wieder einschlafen. Wir sollten den Tag richtig beginnen: erstmal ein großes Glas Wasser trinken, dann ins Bad und uns pflegen und für den Tag zurecht machen. Wenn wir jeden Tag auf unser Äußeres und unsere Hygiene achten werden uns besser fühlen, weil das unser Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl stärkt.

Gesunde Ernährung
Wenn wir uns regelmäßig gesund, ausgewogen und stressfrei ernähren, kann das unseren körperlichen und mentalen Zustand erheblich verbessern. Drei Mahlzeiten am Tag, dazu Obst, Gemüse und viel Wasser zwischendurch. Kaffee, zuckerhaltige Lebensmittel und Fast Food sind eher ungünstig, aber hin und wieder darf auch das sein.

Negatives Denken zu überwinden
Wenn wir unter einer Depression leiden, sehen und empfinden wir als gestört und negativ, was unsere Depression nur weiter vertieft. Im Rahmen einer Therapie können wir negative Denkmustern und Glaubenssysteme verlernen und neue positive Muster aufbauen, die unsere Selbstliebe und Selbstvertrauen wieder stärken. Auch außerhalb der Therapie können wir versuchen, unsere negativen Muster zu durchbrechen, indem wir z.B.:
– Anerkennen, dass sich unsere Gefühle irgendwann ändern werden,
– unsere guten Seiten und Errungenschaften auflisten oder von Freunden auflisten lassen
– Entscheidungen treffen und danach handeln und so der Hoffnungslosigkeit entgegentreten.

Wer schreibt…
bleibt und wird schneller gesund, z.B. ein Tagebuch, dem wir täglich jeden Abend Gedanken und Gefühle anvertrauen und sie uns so zugleich bewusst machen und indem wir auch aufschreiben können, was uns der nächste Tag bringen soll. Im Tagebuch können wir alles rauslassen, ohne Furcht vor Konsequenzen haben zu müssen. Unser Tagebuch wird uns nicht verurteilen, denn es ist unser Verbündeter, der uns hilft zu erkennen, was uns nach unten zieht. Unser Tagebuch fördert unsere Achtsamkeit für alles, was wir fühlen, denken und tun.

Die Methode bei Ängsten und Depressionen

 

Das Video zeigt einige Berichte von Patienten. In einer Studie zum Yager-Code des Subliminan Therapy Institute zeigte sich, dass nach nur vier Behandlungsstunden Schmerzen und mentale Leiden der Patienten um mindestens 80% vermindert waren. Der Yager-Code ist eine wirksame Methode, Menschen schnell  zu helfen.

Mehr zu Yager lesen

Natürliche Antidepressiva

Natürliche Antidepressiva

Obwohl es keine Aufzeichnungen über solche Fälle gibt (dies könnte auf eine Reihe von Gründen zurückzuführen sein), ist es möglich, dass die Menschheit gelitten hat von dem Problem der Depression, solange es eine Zivilisation gibt, die Menschen deprimiert. Es gab Kräuter Behandlungen für fast jede dem Menschen bekannte Krankheit, wobei einige davon tatsächlich eine anständige wissenschaftliche Grundlage haben für die Überlieferung. Zwar ist das Erkennen von Depressionen als Problem und nicht nur von Traurigkeit ein relativ modernes Phänomen, aber das bedeutet nicht, dass die Kräuterkunde der Alten missachtet werden sollte. So erstaunlich es auch klingen mag, es ist…
Kann die Akupunktur bei meiner Depression helfen?

Kann die Akupunktur bei meiner Depression helfen?

Eines der Dinge, mit denen viele Menschen heutzutage zu tun haben, ist die Depression.  Tatsächlich müssen mehr Menschen mit Depressionen umgehen, als den meisten Menschen bewusst ist.  Obwohl es eine Menge Medikamente gibt, die eine Person einnehmen kann, um mit diesem Problem umzugehen, wollen viele Menschen ihren Körper nicht auf diese Weise manipulieren.  Für diese Menschen ist es eine viel bessere Idee, die Dinge auf die eine oder andere Weise natürlich zu tun.  Ein Weg, auf dem viele Menschen Linderung von ihrer Depression gefunden haben, ist die Akupunktur. Die Akupunktur ist eine alte chinesische Kunst, bei der die…

Die Meditation der Intuition

Die Meditation der Intuition ist eine sehr schnell wirksame Methode, bei der wir mit unserem Bauchgefühl, unserer Intuition arbeiten. Tatsächlich kann uns unsere Intuition helfen, unterschiedliche Aufgaben und auch einige körperliche, emotionale und mentale Probleme zu lösen.

Das funktioniert umso besser, wenn wir zunächst drei wichtige Fragen für uns selbst beantworten:

  1. Wie sehr wollen wir eine Veränderung oder eine Heilung erreichen?
  2. Wie gut können wir uns vorstellen, wie wir uns fühlen werden, wenn wir dies schaffen?
  3. Wie bereitwillig und konzentriert sind wir in unserer Arbeit daran, zum Beispiel in dieser Meditation?

Unsere Intuition ist emphatisch für alles, was wir wissen, denken, fühlen und wahrnehmen. Sie kann uns helfen, alle Teile in uns auszubalancieren und gute Entscheidungen zu treffen. Die Macht unserer Intuition ist so groß, da sie über alle unbewussten und bewussten Fähigkeiten der Empfindung, Erkenntnis und Kommunikation verfügt. Dadurch ist unsere Intuition fähig, unbewusste, negativ wirkende Gedanken und Konditionierungen zu verändern und dadurch die Selbstheilung zu stärken. Die Intuitionsmeditation unterstützt diesen Prozess.

Video: Die geführte Meditation “Selbstheilung durch Intuition” bietet eine gute Einführung und Vorbereitung auf die Coaching-Arbeit mit der Intuition.

Wie man von niedriger auf hohe Stimmung umschaltet

Fühlen Sie sich auch nach acht Stunden Schlaf noch müde? Verfolgt Sie die Müdigkeit nach einer kurzen Pause noch immer? Fühlen Sie sich wie ein Motor, dem das Öl entzogen ist, das ihn reibungslos und mühelos laufen lässt? Dieses Gefühl tritt zu oft auf. Es ist etwas, das jedem passieren kann, auch Ihnen. Experten erklären dies als etwas, das mit Verhaltensmustern zu tun hat, die wir unbewusst entwickeln. Es gibt Zeiten im Leben, in denen wir ein Verhaltensmuster entwickeln, dessen wir uns nicht bewusst sind, bis wir in sein Fass ohne Boden fallen. Dieses negative Verhaltensmuster hat die…

Der Teufelskreis von Depressionen und Schlaflosigkeit

Etwas in der modernen Gesellschaft drängt immer mehr Menschen dazu, eine klinische Depression zu erleben. Die Statistiken sind unterschiedlich, aber eine grobe Schätzung von 20% wird für die Bevölkerung der USA als genau angesehen. Der Zeitraum für die Depression ist im Allgemeinen nicht sehr lang, aber das bedeutet nicht, dass sie keine Gefahr darstellt. Die Zahl der Menschen, die eine klinische Depression erlebt haben, war noch nie so hoch wie heute. Die Tatsache, dass eine Depression eine Reihe gefährlicher Nebenwirkungen wie Schlaflosigkeit mit sich bringt, macht die Zahlen nur noch beunruhigender. Es gibt Studien, die sich darauf konzentrieren,…
Gürtelrose

Wann zum Arzt?

Wenn Sie eine Depression haben, oder zumindest glauben, eine zu haben, müssen Sie erkennen, dass Sie sich nicht selbst diagnostizieren sollten. Sie brauchen einen Arzt, der in der Lage ist, Ihnen eine korrekte Einschätzung und professionelle Diagnose Ihres Zustands zu geben. Es gibt absolut keinen Grund, sich schüchtern oder peinlich berührt zu fühlen, wenn Sie mit einem Arzt über die Symptome Ihrer Erkrankung sprechen. Es gibt viele medizinische Fachkräfte, die Ihr Problem sehr gut verstehen. Schließlich wurden sie ausgebildet, um Depressionen zu studieren und zu behandeln. Wenn Sie solche Symptome haben, zögern Sie nicht, einen Arzt zu konsultieren.…

Die Transformation Ihrer Gedanken ist der Schlüssel zum Umgang mit Depressionen

Alles beginnt mit einem Gedanken. Darüber hinaus haben Gedanken die angeborene Fähigkeit, sich phänomenal zu dem zu materialisieren, was in Ihrem Verstand projiziert wird. Folglich kann man mit Sicherheit sagen, dass wir alle versuchen sollten, unsere mentalen Gewohnheiten so weit wie möglich in Glauben statt in Unglauben umzuwandeln. Dies wird natürlich von größter Bedeutung sein, wenn wir nach Wegen suchen, die Depression zu überwinden. Geprägt von Gefühlen der Wertlosigkeit, des Zweifels, des Pessimismus, könnten depressive Gedanken, wenn wir sie ständig in unseren Geist eindringen lassen, tatsächlich die Fähigkeit erlangen, sich in unser Reden und Handeln zu diffundieren, und…

Das hohe Alter der Depression kommt

Mit dem Alter, so sagt ein altes Sprichwort, kommt die Weisheit. Langjährige Erfahrung und viele weitere Jahre der Reflexion und Selbstreflexion sollen dazu führen, dass die Menschen im Laufe der Jahre viel weiser werden. Diese Weisheit und dieses Wissen ist hart erkämpft, abgeleitet aus einem Leben voller harter Arbeit und dem Stress und Druck, den das Leben regelmäßig auf die Menschen wirft. Zugegeben, der größte Teil dieses Wissens und dieser Weisheit wird oft übersehen und kann in manchen Fällen völlig irrelevant für die jeweilige Situation sein, sollte aber nicht so leicht abgetan werden. Nach einer Reihe von neueren…

Haustier-Therapie bei Depressionen

  Wer könnte bestreiten, dass Tiere einen positiven Einfluss auf das emotionale Wohlbefinden haben können? Durch die ständige Forschung im Bereich der alternativen Medizin erkennen immer mehr Menschen die kathartischen Effekte, die Tiere auf das individuelle Wohlbefinden haben, insbesondere bei Patienten, die an Depressionen leiden. Während sich einige Menschen von einer Depression allein mit Medikamenten erholen, gibt es viele andere, die lieber eine Kombination von alternativen Therapien anwenden würden, um die Symptome der Depression zu lindern. Eine dieser Behandlungsmethoden, die untersucht werden, ist die Haustiertherapie, aber was ist diese Alternative und wie könnte sie helfen? Viele Wissenschaftler haben…

Migräne und Depressionen

Wenn der Schmerz so heftig ist, dass die einzige Möglichkeit besteht, sich in einem dunklen, ruhigen Raum zu verstecken, bis er mehrmals im Jahr vorbei ist, würde das jeden traurig machen. Migränepatienten entwickeln jedoch fünfmal häufiger klinische Depressionen als Menschen, die diese lähmenden Kopfschmerzen nicht haben. Umgekehrt sind Menschen, die depressiv sind, dreimal wahrscheinlicher als glückliche Menschen, Migräneur zu werden. Viele Wissenschaftler sehen die Verflechtung von Migräne und Depression als eine Hühner- oder Eiersituation. Sie sind offensichtlich komorbid, aber verursacht das eine das andere? Wenn ja, was löst den Prozess aus, die Migräne oder die Depression? Die Antwort…

Dysthymische Depression

Die dysthymische Störung ist eine niedriggradige und doch chronische Depression, die durch Gefühle der Traurigkeit oder Depressionen gekennzeichnet ist, die mit mangelndem Interesse an der Sache verbunden sind und einige körperliche Symptome wie Energiemangel, Schlaf und Konzentration beinhalten. Dies ist eine Art klinische Depression, die angeblich “milder” ist als die Major Depressive Disorder, weil die Symptome nicht unbedingt jeden Tag auftreten. Im Gegensatz zu Patienten, die an MDD leiden, sind Dysthymiker nicht ans Bett gefesselt, noch arbeitsfähig und scheinen nicht krank zu sein. Aber die meisten dieser Personen klagen darüber, dass sie sich schon lange nicht mehr “normal”…

Depressionsfreier Lebensstil

Depression als Zustand ist nicht dasselbe wie das Gefühl, von Zeit zu Zeit aufgrund bestimmter Umstände depressiv zu sein. Es kann jedoch sein, dass manche Menschen bereits eine psychische Erkrankung haben, ohne sie zu erkennen, oder selbst wenn sie sie haben, können sie immer noch in der Verleugnung bleiben. Man sagt, dass Depressionen durch verschiedene Faktoren wie Genetik, chemische Ungleichgewichte im Gehirn und stressige Ereignisse oder Lebenssituationen verursacht werden. Eine Depression ist auch ein Zustand, der lange anhält, was sie vor allem von gelegentlichen Gefühlen der Depression unterscheidet. Es ist auch eine Krankheit, eine psychische, die professionelle Hilfe…
Antibiotikaresistenz in Europa

Depressionen und richtiges Denken

Was haben also Depressionen und richtiges Denken mit dem Gefühl zu tun, wieder glücklich zu sein? Nun, Sie werden feststellen, dass beides tatsächlich miteinander verbunden ist. Im Allgemeinen denken Menschen, die eine Depression haben, nicht so wie ein normaler glücklicher Mensch, deshalb ist es eines der besten Dinge, die man tun kann, die Art und Weise zu ändern, wie eine depressive Person denkt. Wie kann man also den Denkprozess einer depressiven Person ändern? Nun, Depressionen und richtiges Denken können leicht erreicht werden, wenn man die besten Methoden kennt und befolgt. Im Grunde genommen mag eine depressive Person es,…

Die Depressionen nehmen zu

Die Depressionen nehmen zu. Diese Aussage wird durch statistische Fakten untermauert, und ehrlich gesagt sind die meisten Menschen nicht bereit, wirklich die notwendigen Anstrengungen zu unternehmen, um sie anzufechten. Doch mit dem Anstieg der Depressionen steigen auch die möglichen Folgen. Für die Geschäftswelt wäre die Hauptfolge der plötzliche und langsame Anstieg der Nachfrage nach Antidepressiva, zumal immer mehr Menschen diese benötigen werden. Auch die anderen Probleme, die mit der Erkrankung einhergehen, wie z.B. Schlaflosigkeit, können jeden Versuch, mit der Welt zu interagieren und auf eine Erholung zu hoffen, erheblich erschweren. Auf einer persönlicheren Ebene kann eine Depression jedoch…

Depressionen und Selbstmord

Selbstmord ist definiert als der Akt des absichtlichen Sich-Tötens. Er entsteht aus einer schweren Depression, einer Krankheit, die in den geistigen, körperlichen und emotionalen Aspekt einer Person eingreift. Die Mehrheit der depressiven Menschen stirbt nicht wirklich an Selbstmord. Aber Depressionen lösen ein höheres Selbstmordrisiko aus. Neue Daten haben gezeigt, dass zwei Prozent der depressiven Menschen, die ambulant gegen Depressionen behandelt wurden, durch Selbstmord sterben könnten. Vier Prozent derjenigen, die in einem stationären Krankenhaus behandelt wurden, könnten ebenfalls durch die gleiche Methode sterben. Diejenigen, die vorher Selbstmordversuche unternommen haben, werden wahrscheinlich auch später durch Selbstmord sterben. Eine andere Studie…
Zöliakie Glutenunverträglichkeit Patienten

Depressionen und Fressattacken

Junge Frauen, die mit familiären Problemen und jeder Form von Missbrauch aufwachsen, haben ein hohes Risiko, Essstörungen wie Anorexie oder Bulimie zu bekommen. Es sei denn, sie erhalten Hilfe und Unterstützung im Umgang mit ihren emotionalen Reaktionen auf ihre Probleme. Forschungsstudien zufolge können familiäre Konflikte zusammen mit anderen Problemen sowie emotionaler und/oder körperlicher Missbrauch mit Vernachlässigung in der Kindheit die Grundlage für mögliche Essstörungen bilden. Für viele junge Mädchen und Frauen scheint ihre Reaktion auf familiäre Probleme während der Kindheit, nicht die familiären Probleme selbst, einen starken Zusammenhang mit der Entwicklung von Essstörungen zu haben. Wenn ein Mädchen…

Depression und Mundtrockenheit

Es kann eine Menge gesundheitlicher Komplikationen geben, die mit zunehmendem Alter auftreten können. Diese Tatsache wird als ein Teil des natürlichen Alterungsprozesses einer Person betrachtet, da der Körper einer Person dazu neigt, mit zunehmendem Alter schwach zu werden. Körperorgane und die Körpersysteme einer Person (Verdauungs-, Nerven-, Kreislaufsystem usw.) sind anfälliger für Krankheiten, einfach wegen der Länge der Lebenszeit einer Person. In dieser Phase sollten die Menschen besonders vorsichtig mit ihrer Ernährung sein, auf ihre alltäglichen Medikamente und ihre Lebensweise achten. Ein häufiges Problem bei älteren Erwachsenen ist der Mangel an Speichel oder ein trockener Mund. Xerostomie bezeichnet in…

Depressionen und Zöliakie

Depressionen sind ein Zustand, der etwa 15% der Bevölkerung betrifft. Frauen sind häufiger betroffen als Männer. Es ist recht häufig, dass Menschen, bei denen Zöliakie, eine Glutenunverträglichkeit, diagnostiziert wurde, sich depressiv und ängstlich fühlen. Für viele besteht ein Zusammenhang zwischen Ernährung und dem Gefühl der Kontrolle über ihr Leben. Zöliakiebetroffene sind mit etwas konfrontiert, über das sie keine Kontrolle haben. Eine Diagnose der Zöliakie, die Einschränkung, die die neue Ernährung auf Sie zukommen lässt, und ein Gefühl der Isolation, das dadurch entsteht, dass Sie das Gefühl haben, nicht in der Lage zu sein, sich mit allen anderen Menschen…

Den Stier bei den Hörnern packen

Es gibt eine Phase im Leben eines jeden Menschen, in der man sich über viele Dinge oder etwas nicht wohlfühlt, und zwar ohne besonderen Grund. Wenn es eine kurze Zeitspanne ist, gibt es nichts, worüber man sich Sorgen machen muss, aber wenn sie sich zu lange hinzieht, kann es eine Depression sein. Diese Art von Depression ist manchmal behindernd. Das Schlimmste ist, dass sich Menschen, die an einer Depression leiden, normalerweise nicht behandeln lassen, was wiederum diese Krankheit verschlimmert. Für einen Laien mag die Aufmunterung eines Menschen wie eine sehr einfache Aufgabe aussehen, aber wenn es um jemanden…
Depression und Herzerkrankungen

Traurig wegen des Winters

Winterdepression, auch Seasonal Affective Disorder oder SAD genannt, ist eine Art von Depression, die durch die Wirkung des Wechsels der Jahreszeiten bereits im August oder September bei Männern und Frauen verursacht wird und kann durch so einfache Dinge wie mehr Essen oder Schlafen im Winter als den Rest des Jahres erkannt werden. Experten und neue Forschungen entdeckten, dass der beste Weg, diese Störung zu bekämpfen, darin besteht, der Mischung aus der Verwendung von Antidepressiva und Lichttherapie, den traditionellen Ansätzen zur Behandlung von SAD, eine kognitive Verhaltenstherapie oder “Gesprächstherapie” hinzuzufügen. Die Symptome von SAD sind nicht nur subtile Veränderungen…

Antidepressiva Medikamente können sexuelle Nebenwirkungen hervorrufen

Wenn Sie an Nebenwirkungen von Medikamenten denken, denken Sie vielleicht an Kopfschmerzen oder einige Magenbeschwerden, aber Sie haben nie an sexuelle Probleme gedacht, denn für manche ist es zu viel, wenn man Depressionen hat. Nach einem Artikel, der in der Zeitschrift Psychiatric Annals veröffentlicht wurde, können bei mindestens 50 Prozent der Menschen, die Antidepressiva aus der Klasse der selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) einnehmen, sexuelle Nebenwirkungen auftreten, wie z.B. die Unfähigkeit, erregt zu werden und Schwierigkeiten beim Erreichen des Orgasmus. Die berichtete Inzidenz von sexuellen Funktionsstörungen (SD) bei verschiedenen Antidepressiva variiert zum Beispiel sehr stark, was zum Teil auf die…

Depressionen: Fleisch und Blut oder Gedanken und Emotionen?

Wird eine Depression durch äußere Faktoren oder durch unseren eigenen Geist und Körper verursacht? Die Antwort ist vielleicht nicht so einfach, wie manche glauben möchten. Die allgemein verbreitete Ansicht ist, dass eine Depression durch negative Ereignisse oder Umstände verursacht wird, die zu Angst, Traurigkeit, Besorgnis und Sorge führen. Äußere Faktoren wie trübes Wetter, die Sechs-Uhr-Nachrichten und sogar wie man die Gesellschaft im Allgemeinen betrachtet — werden ebenfalls als Hauptursache für Depressionen angesehen. Eine weitere Denkschule in dieser Ausgabe über Depressionen hat ihre Wurzeln in der Biologie und Biochemie. Dieser Theorie zufolge wird eine Depression angeblich durch chemische Ungleichgewichte…

Falsche Identität und Depression

Wer ist anfällig für psychische Probleme oder leidet an psychischen Problemen? Die Antwort: fast jeder. Das Leiden an dieser Erkrankung kann alle Pläne einer Person, ein normales Leben zu führen, unterbrechen. (Je nachdem, wie ernst die Symptome für jeden Patienten sind), wirkt sich eine Depression auf unterschiedliche Weise auf uns alle aus, wobei einige Fälle schwerer sind als andere. Schwere Depressionen müssen gepflegt werden und dies kann mit medizinischer Hilfe geschehen. Was zu erwarten ist, wenn die Depression greift, nun, es kann unerträgliche Schmerzen verursachen emotional auch erwarten Ihr Leben auf den Kopf zu drehen, wenn die Depression…

Depressionen und Diabetes

Viele Menschen, bei denen Diabetes diagnostiziert wird, werden mit einem Ansturm von neuen Informationen, Medikamenten, Arztbesuchen und einem Gefühl der Hilflosigkeit überfordert. Diabetes kann beängstigend sein, besonders für jeden, der mit der Krankheit nicht vertraut ist. Wir lesen über Komplikationen und Insulιn und Medikamente und fühlen uns hoffnungslos. Viele Diabetiker erleben eine Phase der Verleugnung, wenn sie zum ersten Mal mit Diabetes diagnostiziert werden. Sie weigern sich zu glauben, dass mit ihnen etwas nicht stimmt. Während sie sich weiterhin verleugnen, verschlechtert sich der Zustand. Dies kann oft zu Depressionen führen. Depressionen und Diabetes gehen oft Hand in Hand.…

Depressionen und koronare Herzkrankheit

Depressionen gelten heute als ein großes Gesundheitsproblem, insbesondere solche, die mit Herzerkrankungen zusammenhängen. Es ist jetzt wichtig zu erkennen, dass Depressionen direkt mit Herzkrankheiten verbunden sind. Depressionen sind eine Krankheit, die jeden jederzeit treffen kann. Die Forschung zeigt, dass Depressionen bei Menschen mit koronarer Herzkrankheit extrem häufig auftreten. Es ist bekannt, dass Depressionen bei Menschen mit koronarer Herzkrankheit das Risiko weiterer Herzprobleme erhöhen. Depressionen sind ein Risikofaktor für koronare Herzkrankheiten. Depressionen werden manchmal nicht erkannt und nicht ausreichend behandelt. Eine einmal diagnostizierte Depression kann effizient behandelt werden. Was ist eine Depression? Eine Depression ist nicht nur eine schlechte…

Depressionen und die Stärkung des Selbstwertgefühls

Es ist keine vererbte Eigenschaft, sondern eine erlernte Fähigkeit. Jeder kann ein hohes Selbstwertgefühl besitzen, wenn er wirklich will, aber für manche ist es oft schwierig, positive Gedanken über sich selbst zu entwickeln. Die meisten Menschen fühlen sich von Zeit zu Zeit schlecht über sich selbst. Gefühle von geringem Selbstwertgefühl können dadurch ausgelöst werden, dass man kürzlich oder in der Vergangenheit von jemand anderem schlecht behandelt wurde, oder durch das eigene Urteil über sich selbst. Das ist normal. Jedoch ist ein geringes Selbstwertgefühl ein ständiger Begleiter für zu viele Menschen, besonders für diejenigen, die Depressionen, Ängste, Phobien, Psychosen,…

Alkoholdepressionen: Die Flasche kann die Depression verstärken.

Eine Alkoholdepression ist sehr schwerwiegend und sollte nicht der Lebenszustand sein, aber wie man diese Form der Depression überwinden kann, könnte ziemlich herausfordernd sein, da hier zwei Faktoren angesprochen werden: ein Drogenmissbrauch und eine emotionale Störung. Der Umgang mit einer Depression bedeutet, dass man sich im Moment vielleicht nicht allzu gut fühlt. Mit wenig Energie, schlechtem Schlaf und einem allgemeinen Gefühl der Hilflosigkeit ist es natürlich ein viel erwarteter Schritt, eine Lösung aus der Depression heraus zu finden. Leider wenden sich die meisten Menschen entweder legalen und illegalen Drogen oder dem Konsum von alkoholischen Getränken zu, um die…

Anerkennen Sie Ihre Depression

Depressionen sind eine Krankheit und müssen als solche anerkannt werden. Sie ist kein Grund, sich zu schämen. Der Grund, warum so viele Menschen keine Hilfe für ihre Depression suchen, ist, dass sie sich schämen. Leider ist dies ohnehin eines der Gefühle, die mit einer Depression verbunden sind und macht es schwierig, die Krankheit anzuerkennen. Wenn Sie sich ständig besonders niedergeschlagen fühlen, könnten Ihnen wohlmeinende Freunde sagen, dass Sie “aus der Sache ausbrechen” sollen oder sogar anfangen, sich über Ihre Stimmung zu ärgern. Ihre Depression wird sich von dieser Negativität ernähren und Sie beginnen sich zu fragen, warum Sie…

Wege zur Erleichterung der Depressionsisolation

Eines der schwierigsten Symptome, mit denen man während einer depressiven Episode umgehen muss, ist das Gefühl, von der Realität abgekoppelt zu sein. Dieses Gefühl veranlasst die Betroffenen, sich immer weiter in ihre eigene Welt zurückzuziehen. Sie werden von ihren Lieben und Freunden isoliert und die Einsamkeit vertieft die Depression. Es gibt drei Möglichkeiten, die Isolation zu stoppen, damit die Depression nicht noch schlimmer wird. 1. Haben Sie mindestens eine Person, an die Sie sich wenden können und mit der Sie 3-4 Mal pro Woche regelmäßigen Kontakt haben. Jemanden, den Sie anrufen können, wenn Sie reden müssen, jemanden, der…

Reaktive Depression

Wer an einer reaktiven Depression leidet, entkommt oft, wenn man mutig genug ist, sich ihr zu stellen. Haben Sie sich in letzter Zeit schlecht gefühlt? Sind Sie immer wütend und leicht reizbar als sonst? Oder haben Sie Schlafprobleme wegen eines unglücklichen Ereignisses, das in Ihrem Leben passiert? Nun, es könnte ein Zeichen für eine bestimmte Art von Depression sein. Und so ernst wie das Problem der Depression, muss Ihnen sofort Aufmerksamkeit und Pflege zuteil werden. Depressionen können viele verschiedene Arten von Depressionen haben, und reaktive Depressionen sind eine davon. Die reaktive Depression, die manchmal auch als Anpassungsstörung mit…

Psychotische Depression

Eine Depression lässt nicht nur Selbstmitleid zu, sondern kann auch dazu führen, dass man Dinge sieht, hört und unlogisch denkt. Sie verlieren nicht den Verstand, sondern sind vielmehr das, was man Menschen mit psychotischer Depression nennt. Ungefähr über 20 % der Menschen, die wegen einer Depression ins Krankenhaus eingeliefert werden, leiden an einer sogenannten psychotischen Depression. Zu den depressiven Symptomen der Depressionen gehören auch einige psychotische Merkmale wie Halluzinationen, das Sehen und Hören von Dingen, die nicht vorhanden sind, oder Wahnvorstellungen, irrationale Gedanken und Ängste, an denen die meisten Patienten mit psychischen Störungen leiden. Der Unterschied zwischen psychotischer…

Psychotherapie bei Depressionen

Die Psychotherapie bei Depressionen ist oft die erste vorgeschlagene Behandlungsform, die eine Vielzahl von Techniken beinhaltet. Während der Behandlung spricht eine Person, die an einer Depression leidet, mit einem ausgebildeten und lizenzierten psychiatrischen Fachmann, der die Person dabei unterstützt, die Komponenten, die ihre Depression verursachen können, zu identifizieren und durchzuarbeiten. Manchmal wirken diese Komponenten in Kombination mit Vererbung oder chemischem Ungleichgewicht im Gehirn, das die Depression auslöst. Psychotherapie für Depressionen hilft einer Person, die Verhaltensweisen, Ideen und Emotionen zu verstehen, die zu ihrer Depression beitragen. Sie lässt sie auch die Ereignisse oder Lebensprobleme wie Tod in der Familie,…

Postpartale Depression

Viele Frauen erleben nach der Geburt eines Kindes Stimmungsschwankungen. In einer solchen Zeit ist es nicht ungewöhnlich, sie in einem Moment glücklich und beschwingt zu sehen, nur um im nächsten Moment in Tränen auszubrechen. Dieser Zustand wird als “Baby-Blues” bezeichnet – oder genauer gesagt als “postpartale Depression”. Was ist eine postpartale Depression? Eine Wochenbettdepression ist ein Zustand, den nur Frauen nach der Schwangerschaft erleiden. Die Symptome manifestieren sich in der Regel innerhalb von 3 bis 4 Tagen nach der Entbindung und können danach noch mehrere Tage anhalten. Während dieser Zeit kann sich die Frau, die an einer postpartalen…

Körperliche Symptome der Depression

Depression wird oft als “psychische Krankheit” bezeichnet und die meisten von uns wissen um die emotionalen Symptome der Depression. Klinische Depressionen verursachen jedoch häufig auch körperliche Symptome. Tatsächlich empfinden viele Menschen mit einer Depression Schmerzen oder andere körperliche Anzeichen, die auch die körperlichen Symptome umfassen: Kopfschmerzen. Dies sind etwas weit verbreitete körperliche Symptome einer Depression bei Menschen. Wenn man bereits unter Migränekopfschmerzen leidet, verschlimmern sich diese bei einer Depression. Muskelschmerzen und Gelenkschmerzen Dies ist eines der körperlichen Symptome der Depression, das sich bei einer Depression verschlimmert; chronische Schmerzen werden bei einer Depression noch schlimmer. Rückenschmerzen. Menschen, die an…

Natürliche Heilmittel für Depressionen

Viele Menschen, die unter kurzzeitigen Depressionen, Angstzuständen und allgemeinen Stimmungsstörungen leiden, die ihre Lebensqualität erheblich beeinträchtigen, wissen vielleicht nicht, dass es nicht verschreibungspflichtige Optionen oder natürliche Heilmittel für Depressionen gibt, die die Störung wirksam behandeln können. Die anfängliche Reaktion der meisten Menschen ist entweder “in den sauren Apfel beißen” durch harte Zeiten, oder ein verschreibungspflichtiges Antidepressivum einnehmen. Allerdings sind die Berichte über einige der sehr berühmten verschriebenen Medikamente für klinische Depressionen beunruhigend, da die Nebenwirkungen von Übelkeit bis Nervosität und sexuelle Funktionsstörungen oder geringe Libido nur einige der vielen Nebenprodukte sind. Diese Tatsache hat vielen Menschen, die an…

Depressionen in den Wechseljahren

Wechseljahre und Depressionen werden von einigen Frauen etwa zur gleichen Zeit empfunden. Experten identifizierten die Wechseljahre als Ursache und die Depression als Wirkung. Die Senkung des Östrogenhormonspiegels bei Frauen in den Wechseljahren soll das Auftreten von Depressionen beeinflusst haben. Möglicherweise haben aber auch andere Verhaltensprobleme den Ausbruch einer Depression ausgelöst. Solche Verhaltenstendenzen könnten selbst Wechseljahrsbeschwerden wie Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, Angstzustände, Schlaflosigkeit, Energieschwäche und Müdigkeit sein. Ein negativer Ausblick auf die Wechseljahre und Depressionen ist nicht weit hergeholt. Eine Frau, die die Wechseljahre als einen langen und schmerzhaften Alterungsprozess betrachtet, kann sich mit der Zeit tatsächlich depressiv fühlen. Der Gedanke,…

Depression bei Männern

Depressionen sind bei Frauen sehr häufig, aber das bedeutet nicht, dass Männer von diesem behindernden Zustand verschont bleiben. Depressionen entwickeln sich bei Männern in der Regel anders als bei Frauen, wahrscheinlich weil Frauen emotionaler sind als Männer. Aber andererseits ist die männliche Depression so ernst, dass sie lebensbedrohlich sein kann, wenn nicht sofort Aufmerksamkeit und Behandlung gegeben werden. Männliche Depressionen sind gut zu beobachten, wenn Männer immer gereizt, isoliert und zurückgezogen sind, die Arbeit als Festung der Einsamkeit finden. Zu viel Alkohol zu trinken, verbotene Drogen zu konsumieren oder die Aufregung von extremen Aktivitäten zu suchen, kann ebenfalls…

Ganzheitliche Depressionstherapie

Die ganzheitliche Depressionstherapie erfordert eine enorme Anzahl von Behandlungsmodalitäten. Die Komplementär- und Alternativmedizin gewinnt in der medizinischen Welt rasch an Respekt, aber die konventionellen psychiatrischen Einrichtungen sind häufig weit hinter der Akzeptanz alternativer oder ganzheitlicher Behandlungen von Angst, Depression und anderen psychiatrischen Störungen zurück. Die FDA und die medizinische Einrichtung neigen oft dazu, sich zurückzuhalten und die alternative Medizin als machbare Option zu vernachlässigen. Ihre häufigste Uneinigkeit gegen eine ganzheitliche Depressionstherapie oder eine ganzheitliche Behandlung anderer Erkrankungen ist, dass es keine ausreichende Forschung oder harte Beweise für ihre Wirksamkeit gibt. Viele der erforderlichen Arzneimittelstudien, die geschrieben werden, werden…

Depressionen bei jungen Erwachsenen

Sie haben vielleicht schon oft Kinder gehört, die sagen, dass sie erst mit 21 Jahren aufhören können. Das liegt daran, dass junge Erwachsene so naiv sind, dass sie nicht wissen, wie hart der Weg zum Erwachsensein sein kann. Es ist das Entwicklungsstadium, in dem von jungen Erwachsenen erwartet wird, dass sie zusätzlich zur alleinigen Bewältigung des Problems persönlichen, sozialen und akademischen Drucks ausgesetzt sind. Wahrscheinlich gewöhnen sie sich gerade an das College-Leben, beginnen eine Karriere oder in intime Beziehungen und sind vielleicht zum ersten Mal von der Sicherheit ihrer Eltern getrennt. Während die meisten jungen Erwachsenen in ihren…

Häufige Arten von Depressionen bei Frauen

Depressionen bei Frauen sind unbestreitbar, wahrscheinlich weil Frauen im Allgemeinen emotionaler sind als ihre männlichen Kollegen. Das Traurige daran ist, dass es Frauen schwer fällt, diesen Zustand zu überwinden. Es gibt tatsächlich eine Menge der häufigsten Arten von Depressionen bei Frauen, die von Experten klassifiziert wurden. Die folgenden sind jedoch nur einige von ihnen, mit denen sich die meisten Frauen leicht identifizieren können. Postnatale Depression Diese Art der Depression bei Frauen tritt einige Monate nach der Geburt auf. Dieser Zustand ist auf drastische Veränderungen im Lebensstil, ständige Abhängigkeit von anderen Menschen und ein erhöhtes Verantwortungsbewusstsein zurückzuführen. Was passiert,…

Depressionen bei älteren Menschen

Depressionen, die eine der am weitesten verbreiteten Erkrankungen im Zusammenhang mit Selbstmord bei älteren Erwachsenen ist, werden häufig unterschätzt und unterbehandelt. In der Tat haben einige Studien festgestellt, dass viele Fälle von Depressionen bei älteren Menschen, die zum Selbstmord führten, innerhalb eines Monats nach dem Selbstmord etwa fünfundsiebzig Prozent von ihnen ihren Hausarzt aufsuchten. Allerdings führen nicht alle Depressionen bei älteren Menschen zu Tragödien, sollten aber immer genügend Aufmerksamkeit und Behandlung erhalten, wenn sie diagnostiziert werden. Später im Leben bestehen Depressionen oft neben anderen medizinischen Erkrankungen und Behinderungen. Darüber hinaus geht das Fortschreiten des Alters häufig mit dem…
Schwangerschaft und Allopregnanolon

Depressionen während der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist eine aufregende Zeit im Leben der meisten Frauen, in der während der gesamten Schwangerschaft täglich viele offensichtliche Veränderungen auftreten, wie z.B. die Wölbung des Bauches und solche, die nur schwangere Frauen empfinden, Depressionen eingeschlossen. Das überwältigende Gefühl, dass ein Kind in der Schwangerschaft wächst, ist für die meisten Frauen eine große Quelle der Freude und Vorfreude. Aber für einige wenige könnte dieses spezielle Gefühl eine Quelle für eine bestimmte Art von Depression sein. Depressionen während der Schwangerschaft sind ein Thema, das nicht allgemein diskutiert wird. Obwohl eine Schwangerschaftsdepression durch die Schwangerschaft selbst ausgelöst werden kann,…

Depressionsberatung

Fast alle von uns durchlebten irgendwann in ihrem Leben ein niedergeschlagenes Gefühl von blauen Stimmungen. Viele von ihnen sind das Ergebnis normaler Enttäuschungen und Stress im Leben, eines signifikanten Verlustes oder von Krankheiten. Wenn jedoch die Symptome der Depression, wie z.B. Unzufriedenheit, Gefühl oder Wertlosigkeit, Hoffnungslosigkeit, negative Gedanken, sich selbst oder anderen Menschen Schaden zuzufügen, und viele andere, für einen Zeitraum von mehr als zwei Wochen anhalten, wird Ihr Zustand zu einer ernsteren Erkrankung. Wenn Sie glauben, dass Sie an einer Depression leiden, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Nur Ärzte sind diejenigen, die eine Depression diagnostizieren und…

Bewältigung der Depression

Irgendwann in unserem Leben können wir eine Depression erleben, die als ein Gefühl von Unzufriedenheit, Enttäuschung, Einsamkeit oder negativen Gedanken an sich selbst oder an andere Menschen beschrieben wird. Wenn die Depressionen jedoch überwältigend werden und weiter anhalten, was Ihre Gesundheit und Ihren Tagesablauf stark beeinträchtigen kann, sollten Sie sofort versorgt und beachtet werden. Tatsächlich kann der Grad der Depression, die jeder Einzelne durchlebt, von leicht, mittel bis schwer reichen, abhängig von den Symptomen, die mit jeder Erkrankung verbunden sind, und dem Grad, in dem die Erkrankung die alltäglichen Aktivitäten stört. Die Bewältigung von Depressionen ist ebenso wie…

Klinische Depressionssymptome

Depressionen sind eine Stimmungsstörung, die jeden Teil des täglichen Lebens manipuliert. Die Krankheit betrifft alle Bereiche der Bevölkerung in jeder sozioökonomischen Gruppe, von Kindern, Erwachsenen und älteren Menschen. Diese überwältigende Krankheit kontrolliert den Verstand, das Verhalten, den Körper, den emotionalen Zustand und kann sogar die Fähigkeit zur Aufrechterhaltung von Beziehungen beenden. Klinische Depressionen sind ein medizinischer Befund und unterscheiden sich von der alltäglichen Konnotation des “depressiv seins”. Nach dem DSM-IV-TR-Kriterium zur Diagnose einer schweren depressiven Störung oder klinischen Depression müssen zwei Elemente vorhanden sein, und zwar die depressive Stimmung oder die Anhedonie. Es ist zufriedenstellend, eines dieser klinischen…

Chronische Depressionen

Chronische Depression oder klinisch bekannt als Dysthymie, ist eine weniger schwere oder leichte Form der klinischen Depression, aber die Symptome bleiben für einen langen Zeitraum, möglicherweise zwei Jahre. Menschen, die an einer chronischen Depression leiden, sind normalerweise in der Lage, angemessen zu funktionieren, scheinen aber ständig unzufrieden zu sein. Mehrere Menschen können einen Arbeitsplatz haben und mit dieser Form der Depression in Beziehung stehen, aber ihre Fähigkeit, sich abzuheben oder in jedem Bereich ihres Lebens positive Auswirkungen zu erzielen, ist stark eingeschränkt. Lange Perioden des Umgangs mit Energie- oder Motivationsmangel führen zu einem schlechten Selbstvertrauen und einer Vorwegnahme…

Depressionen in der Kindheit

Wenn man zum ersten Mal mit dem Konzept der Depression in der Kindheit konfrontiert wird, wäre die normale Reaktion: “Was hat ein Kind, das depressiv sein muss?” Die Frage offenbart zwei Missverständnisse, die die meisten Menschen über ihre Kindheit haben. Die erste enthüllt das allgemeine Unverständnis über Depressionen. Es ist mehr als nur die gelegentlichen Anfälle von Traurigkeit und das Gefühl “niedergeschlagen” zu sein, wenn man mit den Schwierigkeiten des Lebens konfrontiert wird. Eine Depression ist viel schwerwiegender, anhaltender und kann unsere normale Funktionsweise beeinträchtigen. Das zweite Missverständnis, das wir über Depressionen in der Kindheit haben, ist, dass…

Ursachen der Depressionen

Viel medizinische Forschung hat viel zum Verständnis der Depression beigetragen. Die Wissenschaftler kennen jedoch nicht den genauen Grund, der eine depressive Erkrankung auslöst. Es gibt keine genaue Antwort auf die Ursachen der Depression, aber es gibt viele Möglichkeiten, die sich oft aus einer Kombination von Dingen oder Faktoren ergeben. Es können mehrere Möglichkeiten gleichzeitig impliziert sein, und wahrscheinlich gibt es keine einzige Ursache, die die Krankheit auslöst. Die Forscher forschen weiter und setzen das Puzzle zusammen. In der Vergangenheit nahmen Ärzte an, dass die Ursachen einer Depression das Ergebnis von Gedanken oder Emotionen sind, die für den Einzelnen…

Depressionen bei Betreuern

Depressionen bei Betreuern sind sehr häufig. Die komplexe Rolle vieler Betreuerinnen und Betreuer ist mit mehreren Verantwortlichkeiten verbunden, die für sie Stress verursachen könnten. Sie müssen möglicherweise ihre Arbeit aufgeben, sind möglicherweise sozial isoliert und haben Schwierigkeiten, mit der Diagnose zurechtzukommen oder haben selbst psychische Probleme. Ihre Zeit zum Entspannen und die Zeit für ihre Interessen haben abgenommen oder verloren. Ganz gleich, wie sehr die Betreuer ihren Job lieben oder sich um die Menschen kümmern, die sie betreuen, es ist immer noch möglich, dass Sie schlechte Laune haben. Niedergeschlagene Stimmungen entwickeln sich oft zu Depressionen. Depressionen können viele…

Bipolare Depression

Die bipolare Depression oder manisch-depressive Krankheit ist eine Störung des Gehirns, die durch ungewöhnliche Veränderungen der Stimmung, Energie und Funktionsfähigkeit einer Person gekennzeichnet ist. In der einen Minute kann die Person eine Manie erleben, in der nächsten kann sie unter den Symptomen einer schweren Depression leiden. Jeder Mensch macht die normalen Höhen und Tiefen im Leben durch. Die bipolare Depression ist insofern anders, als das Ausmaß und die Geschwindigkeit des Wechsels von manisch zu depressiv über das hinausgeht, was ein normaler Mensch erleben würde. Häufig sind die Symptome der bipolaren Depression so stark, dass sie zu Beziehungsschäden, schlechten…

Atypische Depression

Die atypische Depression ist, trotz ihres Namens, eigentlich die häufigste Unterform der Major Depression, die sich durch eine launische Reaktionsfähigkeit auszeichnet. Eine Person mit dieser Erkrankung kann als Reaktion auf positive Ereignisse eine verbesserte Stimmung erfahren. Diese Form der Depression ist ein Typ, der eine Person fast bis zum Punkt der emotionalen Lähmung überwältigen kann, oft ausgelöst durch gefühlte Ablehnung, aber auch echte Ablehnung, die sogar konstruktive Kritik als persönliche Beleidigung aufgefasst werden kann. Im Allgemeinen neigen atypische Depressionen zu einer größeren funktionellen Beeinträchtigung und haben die Neigung, früher im Leben aufzutreten als andere Formen von Depressionen, in…

Angstzustände und Depressionen

Es gibt Zeiten, in denen wir uns ängstlich und launisch fühlen. Na und? Wir machen doch alle ab und zu das Gleiche durch, oder? Angst und Depressionen sind ein normaler Bestandteil des Lebens. Wer hat nicht schon einmal ohne Prüfungsangst für eine Prüfung gelernt und dafür viel mehr Punkte bekommen? Angst kann uns wach halten. Depressionen hingegen können uns verlangsamen und uns Zeit geben, uns zu besinnen und uns zu erholen. Mit anderen Worten: Angst und Depression drücken Stimmungen aus, die jedem Menschen vertraut sind. Aber wenn Angst und Depressionen aus dem Nichts zu kommen scheinen, wochenlang ohne…
Mediterrane Ernährung und ein gesundes Darmmikrobiom

Depressionen in der Beziehung

Die Beziehung zu den Menschen, die einen umgeben, besonders zu denen, mit denen sie eng verbunden sind, beeinflusst sie mehr, als sie sich vorstellen können. Die Beziehung, die sie mit der oder den engsten und liebsten Person(en) in ihrem Leben teilen, beeinflusst ihre Denkweise und ihr Handeln. Eine gute und reibungslose Beziehung zu den Betroffenen kann Depressionen verhindern, eine schlechte kann sie aber auch verursachen. Diejenigen Menschen, deren Vertrauen, Bedürfnisse und Erwartungen in einer Beziehung ständig unerfüllt bleiben, sind einem großen Risiko einer Beziehungsdepression ausgesetzt. Der Nährboden für Depressionen in einer Beziehung ist die Angst, dem anderen sein…

Intutitiv Essen lernen und abnehmen

Dr. med. Mareike Awe, Gründerin von Intueat, Ärztin und Ernährungsmedizinerin zum gesunden Abnehmen durch intuitives Essen. Sie erläutert wie wir uns von Diätzwängen mit strengen Regeln befreien und unser Essen wieder ohne schlechtes Gewissen genießen können!

Mehr zu Intuitives Essen

Menü